| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spannende Spiele in der Vorrunde der A-Junioren

Hallenfußball. Die Anspannung bei den Verantwortlichen der Hallenstadtmeisterschaft war zu spüren. Bei der A-Junioren-Vorrunde in der Jahnhalle trafen erneut der 1. FC Mönchengladbach und der SC Hardt, die bei den B-Junioren für einen Eklat gesorgt hatten, aufeinander. Die gute Nachricht: Es blieb friedlich in der Partie, die der 1. FC mit 5:0 für sich entschied. Für FC-Trainer Benni Weeks war es zugleich auch sein letztes Spiel mit der A-Jugend, denn er wird ab Januar Cheftrainer der Landesliga-Senioren. Seine Mannschaft bescherte ihm einen erfolgreichen letzten Einsatz, mit zwölf Punkten wurde der Favorit souverän Tabellenerster.

Der SC Rheindahlen qualifizierte sich als Tabellendritter, da Giesenkirchen in der Gruppe 2 mit vier Punkten noch schlechter abschnitt. In der Endrunde muss Rheindahlen aber auf einen seiner Spieler verzichten, der wegen Schiedsrichter-Beleidigung gesperrt ist. Die Gruppe 2 war noch ausgeglichener, das drittplatzierte Giesenkirchen und der viertplatzierte SV Mönchengladbach zeigten das beste Spiel an diesem Tag. Trotz Unterstützung von Präsident Andreas Zimmermann verlor der SV 2:4. Besser lief es bei Victoria Mennrath, der nicht nur ein Tor von der Mittellinie gelang, sondern auch die Qualifikation als Gruppenzweiter. Der TuS Wickrath wurde souverän Erster ohne Punktverlust. In Gruppe 3 blieb es bis zum Ende spannend, weil sowohl Fortuna, die Sportfreunde Neuwerk und der Polizei SV punktgleich waren. Fortuna zog mit neun Punkten und dem ersten Kopfballtor des Turniers als Gruppenerster in die Endrunde ein. Die Neuwerker wurden mit einem 4:2-Sieg über den Polizei SV aufgrund des besseren Torverhältnisses Zweiter. Der PSV darf als bester Dritter am 3. Januar aber dennoch an der Endrunde teilnehmen.

(lite)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spannende Spiele in der Vorrunde der A-Junioren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.