| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spieler nehmen Abschied von der Liga und vom FC

Fussball. Blumen hat es am vorigen Spieltag noch nicht gegeben für diejenigen, die den 1. FC Mönchengladbach nach der nun letzten Partie in der Oberliga und für den FC verlassen werden. Die Grotenburg in Krefeld, in der man nun zum Abschluss gegen den KFC Uerdingen antritt, könnte dazu noch eine Gelegenheit bieten. Von Kurt Theuerzeit

Es wird aber in jedem Fall eine Gelegenheit für die Mannschaft sein, sich nach der blamablen 1:8-Niederlage gegen Hiesfeld mit einer guten Leistung von Liga und Verein zu verabschieden. Zumindest scheint Trainer Stephan Houben dieses eigentlich belanglose, aber immerhin imageträchtige Spiel mit einer möglichst starken Mannschaft angehen zu wollen. "Am Sonntag habe ich den Spielern Einsatzzeiten gegeben, die bis dahin nicht so häufig zum Zuge gekommen sind. Danach hatten wir mit der deftigen Niederlage eine bittere Pille zu schlicken. Das soll in Uerdingen anders sein", sagt Houben. Er wünscht sich von seiner Mannschaft zu seinem Abschied ein gutes Ergebnis.

Torwart Peter Dreßen wird in Uerdingen nur Zuschauer sein, weil er eine Leistenverletzung hat, die seinen Einsatz unmöglich macht. Für ihn wird Johannes Klutscher im Tor stehen, der auch als Nachfolger für die kommende Spielzeit feststeht. Frederic Verlinden, Said Daftari, Marco Czempik und Akin Uslucan stehen wieder zur Verfügung. "Schön wäre es, wenn sich Kisolo Biskup für einen Einsatz fit fühlt. Nach vier Jahren hätte er sich dieses Spiel sicher verdient", findet Houben. Fest steht: Nach dieser Partie wird sich die Oberliga-Mannschaft des FC in viele Richtungen auflösen, nur einige Spieler bleiben für den nächstjährigen Landesliga-Kader, der inzwischen schon klare Konturen aufweist.

Für die Reserve scheint der Klub derweil noch auf der Suche nach einem Trainer und nach Spielern zu sein. Marco Saremba, der im Augenblick meist einen Kleinstkader in der Bezirksliga betreut, weiß nur, dass er am letzten Spieltag gegen Uedesheim im Amt ist. Obwohl der FC II zuletzt ziemlich unsanft durch die Spielzeit gerumpelt war, holte er dennoch eine beachtliche Punktzahl. "Uedesheim ist sicher ein starker Gegner, gegen den wir aber auch etwas holen wollen", gibt sich Saremba gelassen optimistisch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spieler nehmen Abschied von der Liga und vom FC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.