| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spielerische Flaute, aber viel Spannung

Lokalsport: Spielerische Flaute, aber viel Spannung
Umzingelt: Odenkirchens Ferdi Berberoglu sieht sich in dieser Szene einer Amerner Übermacht gegenüber. Der Kapitän holte mit den Seinen ein 1:1 im Derby, bei dem Samed Korkmaz eine seltsame Hauptrolle spielte. FOTO: Franz-Heinrich busch
Fussball-Landesliga. Landesliga: Amern und Odenkirchen sorgen beim 1:1 vor der Pause für die Tore und nach dem Wechsel für viele Torchancen auf beiden Seiten. Samed Korkmaz rastet aus und legt sich den Zuschauern an. Das dürfte Folgen haben. Von Kurt Theuerzeit

Spielerisch war es eher mau, was Amern und Odenkirchen beim 1:1 zu bieten hatte. Allerdings wurden die Zuschauer vor allem nach der Pause von der Spannung und vielen Torchancen auf beiden Seiten emotional durchgeschaukelt. Dabei geriet Odenkirchens Samed Korkmaz völlig außer Rand und Band, warf sein Trikot auf die Aschenbahn und sorgte beim Gang in die Kabine für Tumulte mit den Zuschauern.

Kurzzeitig bemühte sich vor allem Amern, eine spielerische Linie zu finden. Doch auch die Gastgeber stellten alsbald die Suche danach ein. Odenkirchen versuchte derweil situationsbezogen zu taktieren. Allerdings ergaben sich dabei die meisten Möglichkeiten dazu im Abwehrbereich. Die Lösungen wurden mit großem Einsatz gefunden. Vorne wurden die Gäste meist von den VSF sicher abgefangen.

Umso überraschender gelang Odenkirchen recht früh die Führung. Samed Korkmaz hatte den Ball verstolpert, doch das Spielgerät kam auf wundersame Weise direkt wieder zu ihm zurück. Mit einem schnellen Antritt ließ der Amerns Daniel Foest stehen und drosch den Ball unter die Latte zum 1:0.

Nicht weniger überraschend fiel der Ausgleich. Bei einem Freistoß von Maximilian Kapell hüpfte Odenkirchens Mauer kurz nach oben. Dadurch hatte der Flachschuss freie Bahn hinein ins Tor und landete dort zum 1:1.Wenn bis zur Pause noch ein Spieler für Gefahr sorgte, dann war es erneut Maximilian Kapell, der aber an Odenkirchens Torwart Kevin Afari scheiterte.

Beide Schlussleute standen nach der Pause fast im Minutentakt unter Dauerbeschuss. Aber beide reagierten in allen Situationen überragend und verhinderten weitere Treffer. Vor ihnen kämpften die Mitspieler um jeden Ball, wobei Fehler nicht ausblieben, dafür aber für spannende Torszenen sorgten. Auf Odenkirchener Seite war es meist Torjäger Ferdi Berberoglu, der Dennis Metten zu Glanzparaden zwang. Auf der anderen Seite blieb es zunächst bei Kapell als bestem Abschließer, dem Daniel Kawohl einmal nacheiferte.

Dann rastete Odenkirchens Samed Korkmaz aus, der schon Gelb gesehen hatte. Er lag nach einem Zweikampf am Boden, stand auf, ging auf die Aschenbahn, zog sein Trikot aus und warf es hin. Er wechselte sich sozusagen selbst aus. Auf dem Gang zur Kabine legte er sich mit den Zuschauern an. Danach wurde munter gespielt, Chancen ergaben sich wieder, aber Tore fielen auch nicht mehr. "Ich hätte gerne gewonnen, aber mit dem Punkt können wir leben. Wir sind einen Schritt weiter, weil die Mannschaften unter uns nicht gewonnen haben", sagte Amerns Trainer Dennis Sobisz. Dem schloss sich Kollege Kemal Kuc an und sagte zum Fall Korkmaz: "Damit muss sich am Montag der Vorstand beschäftigen.

Odenkirchen: Afari - Hansen, S. Moseler, Prigge, Akan - Sosa, Tafilovic - Korkmaz (69., Özdemir), Salgin, P. Moseler (89., Hamidovic)- Berberoglu. Tore: 0:1 Korkmaz (14.), 1:1 Kapell (25.).. Zuschauer: 150.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spielerische Flaute, aber viel Spannung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.