| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spinraths Schuss rettet Jüchen noch einen 2:1-Erfolg

Fussball-Landesliga. Nur die Sonne auf Mallorca machte Jüchens Mäzen Walter Muyres gestern um 15.45 Uhr Freude. Die Berichte vom Spiel gegen den Düsseldorfer SC ließen ihn Schlimmes befürchten. "Da läuft nicht viel zusammen. Aber ich denke, wir drehen die Partie noch", teilte er via Telefon aus Spanien mit. Er lag richtig. Nach einem 0:1-Rückstand gewann Jüchen noch 2:1.

Allerdings war der erste Durchgang fußballerisch eher dazu angetan, sich mit dem Abstieg zu beschäftigen. "Wir haben gespielt wie die Anfänger. Fehlpässe und Ballverluste im Spielaufbau haben es unserem Gegner leicht gemacht", sagte Trainer Sebastian Muyres. Schon nach zehn Minuten narrte der Ex-Odenkirchener Derman Disbudak die gesamte Defensive der Platzherren und schob zum 1:0 ein. Kurz darauf landete ein Distanzschuss am Aluminium.

"Wir hätten uns über einen deutlicheren Rückstand nicht beklagen dürfen, haben uns dann aber noch einmal richtig motiviert", sagte Sebastian Muyres. Nun übernahm Jüchen das Kommando, spielte gut nach vorn, hatte aber beim Ausgleich die Hilfe des Gegners nötig. Eine verunglückte Flanke von Thorben Schmitt lenkte Kristijan Stefanovski zum 1:1 ins eigene Tor. Damit wollten sich aber die Hausherren nicht zufrieden geben. Es wurde weiter Druck gemacht und nach einer schnellen Kombination traf Kapitän Christoph Spinrath mit einem wuchtigen Schuss zum 2:1-Sieg.

Jüchen: Watolla - Reichartz, Peltzer, Kell (46., Fuchs), Erkens - Spinrath,Teppler - Chaibi, Schmitt, Weuffen (85., Heimanns)- Barth (69., Hepner). Tore: 0:1 Disbudak (10.), 1:1 Stefanovski (62., Eigentor), 2:1 Spinrath (77.). Rote Karte: Isiklar (83.). Zuschauer: 50.

(zeit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spinraths Schuss rettet Jüchen noch einen 2:1-Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.