| 00.00 Uhr

Lokalsport
St. Tönis und der RSV setzen sich ab

Lokalsport: St. Tönis und der RSV setzen sich ab
Mike Schulze (mitte) schießt das 1:0 für Willich, Mennraths Tobias Schütz (links) und Torwart David Platen können das nicht verhindern. FOTO: Theo Titz
Fußball-Bezirksliga. Victoria Mennrath und Giesenkirchen haben nach ihren Niederlagen den direkten Kontakt zum Spitzenduo verloren. Lürrip hat sich mit dem 1:1 in Dilkrath ein Erfolgserlebnis verschafft. Die FC-Reserve ging in Grefrath mit 0:6 unter. Von Kurt Theuerzeit

Diesmal durfte der Rheydter SV Teilzeit-Tabellenführer sein, weil er bereits am Samstag mit 2:0 gegen Bedburdyck gewonnen hatte. Doch gestern musste der RSV den ersten Platz wieder an St. Tönis abgeben. Giesenkirchen und Mennrath fielen nach ihren unerwarteten Niederlagen gegenüber dem Führungsduo ein wenig zurück. Lürrip verschaffte sich mit dem 1: 1 in Dilkrath ein Erfolgserlebnis. Die FC-Reserve kam in Grefrath mit 0:6 unter die Räder. Rheydter SV - SV Bedburdyck 2:0 (0:0). Es wurde von der ersten Minute an gefightet, wobei sich die Gastgeber im Laufe des Spiels deutlich besser in Szene setzten. Torchancen ergaben sich zunächst überhaupt nicht, weil Fehlpässe die Spieler nur selten vor das gegnerische Tor kommen ließen. Dort erschienen die Gastgeber häufiger als der Gegner, aber zwei harte Flanken von Visar Haklaj konnten die Mitspieler nicht verwerten. Das änderte sich kurz nach der Pause, als Gästetorwart Dominik Lingweiler einen Schuss von Silvio Cancian nicht festhielt, und Ferdi Berberoglu im Nachschuss das 1:0 erzielte. Bedburdyck konnte danach den RSV nicht mehr in Verlegenheit bringen, zumal Silvio Cancian Torwart Backes beim 2:0 mit einem Schuss aus 30 Metern überraschte. "Ich bin froh, dass wir dieses Spiel erfolgreich überstanden haben. Unser Sieg war souverän und verdient", stellte Trainer René Schnitzler fest.

SC Waldniel - DJK/VfL Giesenkirchen 2:1 (1:0). "Ich habe hinreichend gewarnt, aber das hat wohl nicht geholfen", sagte ein Giesenkirchens Trainer Volker Hansen ein wenig enttäuscht. Zwar hatte Erik Pöhler nach einer halben Stunde die Latte des Waldnieler Tors getroffen, aber überzeugt hatten die Gäste bis dahin nicht. Als treffsicherer erwies sich kurz darauf der SC, der mit 1:0 in Führung ging. Kurz nach dem Wechsel erhöhten die Platzherren auf 2:0. Dominik Dombrowski erzielte noch das 1:2.

SV Grefrath - 1. FC Mönchengladbach II 6:0 (1:0). Die erste Halbzeit bestritt der FC noch recht ordentlich. Der 0:1-Rückstand schien noch korrigierbar zu sein. Doch nach dem 0:2 gab sich die Mannschaft auf und kassierte noch vier Tore. Trainer Manuel Moreira kündigte Gesprächsbedarf an.

Victoria Mennrath - VfL Willich 1:4 (1:2). "Wir treffen das Tor nicht, und hinten kassieren wir vermeidbare Treffer", bemerkte Mennraths Trainer Simon Netten und war sehr deprimiert. Immerhin stand Willich bis zu diesem Spiel auf einem Abstiegsplatz. "Wir spielen einfach nicht den Fußball, den wir spielen können", war ergänzte Netten enttäuscht. Nach dem 0:2 und dem Anschlusstreffer zum 1:2 schien doch noch alles in gewünschten Bahnen zu verlaufen. Doch erhebliche Fehler in der Abwehr machten die Niederlage perfekt.

Fortuna Dilkrath - SV Lürrip 1:1 (0:0). Fußball sollte gespielt werden, fand aber nicht statt. Dafür wurde umso verbissener gekämpft, wobei sich Dilkrath nach der Pause mit dem 1:0 ein Erfolgserlebnis verschaffte. Diesmal brachte der Rückstand Lürrip nicht aus der Fassung. Das Gegenteil war der Fall. Die Mannschaft steigerte sich kämpferisch, spielte auch recht gut und kam durch Kevin Schmitz zum Ausgleich. Kurz vor Spielende schob Schmitz den Ball nur knapp am Tor vorbei. "Tolle Mannschaftsleistung, die zufrieden stimmt", sagte Trainer Marco Schallenburger.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: St. Tönis und der RSV setzen sich ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.