| 00.00 Uhr

Lokalsport
Starkes Teilnehmerfeld bei 21. Jakob-Hombach-Turnier

Tennis. Viele sehenswerte Spiele und ein dramatisches Finale, eine beachtliche Zuschauerkulisse und strahlender Sonnenschein: So präsentierte sich das Jakob-Hombach-Gedächtnisturnier des Hochneukircher TC im Vorjahr zu seinem 20-jährigen Bestehen. Und die Organisatoren vom HTC hoffen, dass die 21. Auflage, die von heute bis Sonntag ausgetragen wird, erneut ein attraktives Turnierwochenende bietet. Für starkes Tennis sollte angesichts der Meldeliste auf jeden Fall bereits gesorgt sein.

Denn in Titelverteidiger Alexander Caspari vom Kölner HTC sowie dem Zweitplatzierten Raphael Özelli (Gladbacher HTC) sind die beiden Vorjahresfinalisten wieder am Start. Gute Siegchancen werden aber auch dem amtierenden Verbandsmeister der Herren 30, Holger Zühlsdorff-Pavlovic vom Ratinger TC GW, sowie dem Oberhausener Dominik Pfeiffer eingeräumt. Aus den oberen Leistungsklassen treten zudem etliche Spieler aus den Vereinen des hiesigen Tennis-Kreises an: Tim Ludwig, Tobias Leineweber und Dennis Ludwig (TC Giesenkirchen), Philip Brandner (TC Odenkirchen), Michael Avetisyan, Markus Liesen und Dennis Prein (GHTC) oder Christian Rapp (TC BW Wickrath).

Nicht wenige von ihnen sind Stammgäste beim mit 1700 Euro Preisgeld dotierten Traditionsturnier, Spitzenreiter Lutz Hähle (GHTC) ist sogar schon zum 18. Mal dabei, ihm folgen Vereinskollege Christoph Creutz und Martin Kubawitz (TG Rot-Weiss) mit 15 Teilnahmen. Die Aktiven schätzen die angenehme Atmosphäre beim HTC. Und der Ausrichter hat in Holm Sinagowitz und Max Klöters auch seine Top-Spieler im 32er-Herrenfeld der offenen Klasse vertreten. Gespielt wird ab heute Nachmittag an der Peter-Busch-Straße, die Halbfinalspiele sind Sonntag, 11 Uhr, geplant, das Endspiel folgt gegen 15 Uhr.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Starkes Teilnehmerfeld bei 21. Jakob-Hombach-Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.