| 00.00 Uhr

Thomas Flath
"Teilweise die Erwartungen übertroffen"

Mönchengladbach. Borussias U19-Trainer spricht über die Situation des Teams, den Heimkomplex und die Spiele in der Youth League.

jugendFUSSBALL Die U19 der Borussen sind ganz gut durch das erste Drittel der Saison in der A-Junioren-Bundesliga gekommen. Wobei sich das mehr auf die Leistungen an sich und die blitzsaubere Auswärtsbilanz bezieht. Was den Profis noch nicht gelang, hat der Fohlennachwuchs schon viermal geschafft. In vier Auswärtsspielen kamen die U19 zu vier Siegen. Warum es zu Hause im Borussia-Park noch nicht zu einem Sieg gereicht hat und wo das Team steht und hin will, darüber sprach U19-Trainer Thomas Flath vor dem Spiel beim Wuppertaler SV sprach Andre Piel.

Herr Flath, auswärts ohne Punktverlust, zu Hause noch ohne Sieg. Hat Ihre Mannschaft einen Heimkomplex?

Flath Nein. Es liegt vor allem daran, dass wir bisher nur die Top-Teams zu Gast hatten. Sowohl gegen Schalke 04, Dortmund und Leverkusen haben wir wirklich gut gespielt, aber keinen Punkt geholt. Ich bin mir sicher, dass wir schon sehr bald auch zu Hause gewinnen werden.

Das sind Vereine, die in den vergangenen Jahren immer vorne waren.

Flath Die genannten Vereine verfügen seit langem über einen starken Kader. Die Spieler, die jetzt in der U19 spielen, haben schon ein sehr hohes Niveau. Dazu kommt, dass diese Vereine auch Geld investieren, um gute Spieler mit der Perspektive Bundesliga zu verpflichten.

Wo sehen Sie die Unterschiede zu diesen Mannschaften?

Flath Fußballerisch halten wir gut mit. Die Unterschiede liegen im Selbstbewusstsein der Spieler, in schwierigen Situationen die richtigen Lösungen zu finden.

Wie arbeiten Sie daran, den Abstand zu verkürzen?

Flath Die Entwicklung der Spieler läuft nicht linear, sondern eher stufenartig. Wir wollen einen hochwertigen Fußball in allen Mannschaftsteilen spielen. Im Angriff ist das Ziel, mit viel Ballbesitz attraktiven Sport zu bieten und zum Torerfolg zu kommen. Die Defensive soll verschiedene Spielsysteme beherrschen. Wir sind aktuell mit der Entwicklung sehr zufrieden. Teilweise hat die Mannschaft unsere Erwartungen sogar übertroffen.

Der Wechsel von Mika Hanraths von Fortuna Düsseldorf zu den Borussen hat viele überrascht. Wie hat er ins Team gefunden?

Flath Mika ist ein Spieler aus dem jüngeren Jahrgang, die sich normalerweise sehr schwertun, schnell das Niveau der U19 zu erreichen. Da hat er kein Problem. Er ist Stammspieler und hat in der kurzen Zeit schon enorme Entwicklungsschritte gemacht.

Wie sieht es mit den anderen Spielern aus??

Flath Kapitän Marcel Benger und sein Vertreter Marvin Tenbült haben sich als Führungsspieler im Team etabliert und machen ihre Sache sehr gut. Florian Schikowski zeigt, dass er sehr variabel auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist.

Sie haben neben Hanraths noch weitere junge Spieler im Kader. Wie läuft es bei denen?

Flath Für die jungen Spieler ist es nicht einfach. Wir versuchen Sie im Training nicht nur auf das Bundesliga-Niveau zu bringen, sondern auch für die internationalen Spiele vorzubereiten. Bei Leon Kempkens ist das schon gut gelungen.

In der Youth League hat die Mannschaft mit dem 1:1 in Glasgow erst einen Zähler geholt. Wie wird die zusätzliche Belastung von der Mannschaft verkraftet?

Flath Die Belastung ist enorm hoch. Die Spieler fehlen auch für einige Tage in der Schule, was natürlich nachgearbeitet werden muss. Aber jeden nimmt dies gerne in Kauf, weil es schon etwas Besonderes ist, in Barcelona oder Manchester zu spielen. Die Erfahrung aus diesen Spielen ist für die weitere Entwicklung der Spieler enorm wichtig. Die Spieler nehmen auch aus Niederlage das positive mit und lernen aus den Dingen, die sie von diesen Mannschaften unterscheidet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thomas Flath: "Teilweise die Erwartungen übertroffen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.