| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennisspieler des GHTC starten mit Erfolgen

Tennis. Zum Auftakt der Niederrheinliga gewinnen die Damen und die Herren, bei denen der 15-jährige Max Wiskandt debütiert, ihr Heimspiel. Von Georg Amend

Wenn der aktuelle Deutsche Meister der unter 14-Jährigen gegen den Weltmeister der Herren 35 spielt, sind die Rollen eigentlich klar verteilt. Es kann aber auch ein Duell auf Augenhöhe geben. So geschehen beim Auftakt der Niederrheinliga zwischen dem Gladbacher HTC und dem Ratinger TC Grün-Weiß (4:2). Da debütierte Max Wiskandt für die Hausherren, und der 15-Jährige überzeugte in seinem ersten Seniorenspiel, auch wenn er sich dem 38-jährigen Marc Leimbach am Ende knapp mit 4:6, 6:7 geschlagen geben musste. "Es war ein tolles Match, eine richtig offene Partie", sagte GHTC-Teamchef Henrik Schmidt. "Leimbach war am Ende vielleicht zwei, drei Punkte besser." Das ist schon eine Auszeichnung für Wiskandt, der sein großes Talent gegen einen 23 Jahre älteren Kontrahenten unter Beweis stellte.

Ein Sieg im ersten Spiel für Gladbach wäre noch das i-Tüpfelchen gewesen, doch auch so war Schmidt "sehr zufrieden mit dem Debüt". Der Teamchef sagte: "Max hat wirklich gut gespielt, Leimbach war halt einen Tick besser. Es war einfach ein gutes Match. Ich hatte nicht das Gefühl, dass Max nervös war vor seinem ersten Spiel für uns. Klar freut man sich mehr über einen Sieg, aber er kann zufrieden sein."

Immerhin gab es ja einen Team-Erfolg, den nach Siegen von Stefan de Jong, Raphael Özelli und Daniel Puttkammer dann das erste Doppel de Jong/Özelli sicherstellte. "Die beiden haben sehr gut gespielt", sagte Schmidt. "Es war eines der besten Doppel, die ich je von ihnen gesehen habe." Im Sommer war die Bundesliga-Bilanz des GHTC im Doppel noch schwach gewesen, in acht Spielen wurden fünfmal beide Doppel verloren. Nun gab es in dieser Disziplin den Siegpunkt. "Raphael und Stefan können wir sicher wieder zusammen spielen lassen", sagte Schmidt. Aber auch in den Einzeln hatten sie überzeugt: "Raphaels Leistung war überragend, die von Stefan sehr gut", fand Schmidt. "Alle Matches hatten ein sehr hohes Niveau. Das war hochklassiges Tennis." Das galt auch für Puttkammers Einzel, der zwar angeschlagen war, aber 6:3, 7:5 gegen Eric Baum gewann. "Das war ein toller Kampf", lobte der GHTC-Teamchef. Puttkammer ist im Übrigen in der Gladbacher Tennis-Akademie der Trainer von Wiskandt, und im zweiten Doppel spielten sie zusammen. Nach einem 6:1 im ersten Satz ging aber der zweite verloren (5:7), der Match-Tiebreak (6:10) ebenso. "Trainer und Schützling haben sehr gut angefangen, aber Daniel ging am Ende krankheitsbedingt ein wenig die Puste aus. Da fehlte Energie", sagte Schmidt.

Der Teamchef konnte sich gestern über den nächsten Sieg freuen, die Damen fertigten ebenfalls zum Auftakt der Niederrheinliga den Sportpark Moers-Asberg mit 6:0 ab. Dieser wurde allerdings dadurch begünstigt, dass die gegnerische Spitzenspielerin Julia Victoria Rennert eine Zerrung hatte und nach dem Einschlagen signalisierte, dass sie nicht spielen könne. So gingen das erste Spiel und das erste Doppel kampflos an den GHTC. "Dennoch war das 6:0 gegen einen Mit-Abstiegsaspiranten ein gelungener Auftakt", sagte Schmidt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennisspieler des GHTC starten mit Erfolgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.