| 00.00 Uhr

Lokalsport
Titelanwärterin war eine Nummer zu groß

Tennis. Pia Valkyser ist in der Qualifikation der NRW Junior Open als letzte Gladbacherin ausgeschieden. Von Sebastian Eussem

Ein wenig Enttäuschung war Pia Valkyser unmittelbar nach der 0:6, 0:6-Niederlage gegen Titelverteidigerin Anastazja Rosnowska doch anzumerken. Zu stark war gestern der Auftritt der aus Hannover stammenden Titelverteidigerin bei den 8. NRW Junior Open. "Ich hätte gerne besser gespielt. Sie war aber auch sehr gut. Eigentlich habe ich es aber nicht anders erwartet", erklärte Valkyser, die Odenkirchenerin.

Zufriedener war da schon Anastazja Rosnowska. Die 17-Jährige musste sich trotz ihres Turnier-Sieges im letzten Jahr durch die Qualifikation kämpfen. Der Grund ist etwas kurios: Ihr Trainer hatte vergessen, seinen Schützling rechtzeitig zu melden. Sie erhielt daraufhin eine Wildcard vom Veranstalter, der mit ihr erstmals in der Geschichte des Turniers am Bunten Garten eine Vorjahressiegerin dabei hat.

Nachdem sie beim ersten Auftritt noch unzufrieden mit ihrer Leistung gewesen war, konnte Rosnowska angesichts des klaren Ergebnisses frohen Mutes vom Platz gehen. "Ich muss mich hier reinkämpfen und war vor dem Turnier einfach nicht gut in Form. Trotzdem will ich versuchen, den Titel erfolgreich zu verteidigen", gibt sie die Marschroute aus. Bereits zum dritten Mal spielt sie beim Gladbacher Turnier, fühlt sich wohl im Umkreis der Turnierdirektorin Janka Piliar: "Ich wurde vom ersten Tag an super behandelt. Alle Beteiligten sind immer unglaublich nett und herzlich. Ich bin sehr gerne hier. Dazu merkt man, dass der Verein wirklich alles tut, damit es den Spielern gut geht. Die Betreuung durch den Physiotherapeuten und die Gastronomie sind wirklich klasse", sagt Anastazja Rosnowska. Und hofft natürlich, wieder möglichst weit zu kommen.

Heute beginnt das jeweilige 32er-Hauptfeld in der Mädchen- und Jungen-Konkurrenz. Alle gemeldeten Teilnehmer erschienen gestern planmäßig zum Einschreiben, dem Sign-In. Neben den Einzel-Spielen wird ebenfalls die Doppel-Konkurrenz ausgetragen. Hier startet ein 16er-Feld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Titelanwärterin war eine Nummer zu groß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.