| 00.00 Uhr

Lokalsport
Titelkämpfe im ganz kleinen Kreis

Leichtathletik. Nur 15 Läufer machten bei den Halbmarathon-Kreismeisterschaften mit. Von Paul Offermanns

Eine Pleite waren die Kreis-Halbmarathonmeisterschaften beim NEW-Lauf am Volksbad. Wahrscheinlich waren es die letzten Kreismeisterschaften, weil der Leichtathletikkreis Niederrhein-West 2018 in dem neuen Regionalverband aufgeht. Nur 15 Läufer machten bei den Titelkämpfen mit. Das waren noch weniger als im vergangenen Jahr.

Sebastian Risko von der LG Mönchengladbach rettete als einziger Teilnehmer aus der Vitusstadt die Ehre der Gladbacher Langstreckler. Der 26-Jährige ragte über die Halbmarathondistanz als überlegener Sieger der offenen Klasse in 1:14:09 Stunden heraus. Risko freute sich über seine Leistung: "Das ist für mich eine neue Bestzeit."

Doch war diese Zeit noch mehr wert: Sie stellte bei der NEW-Veranstaltung einen neuen Streckenrekord dar. Seine Trainerin Käthe Link hatte Risko immer wieder bremsen wollen, weil er auch am kommenden Freitag bei den Gladbacher Stadtmeisterschaften an den Start geht. "Hättest du mich nicht immer gebremst, wäre ich heute bestimmt unter 1:14 Stunden geblieben", sagte er nach dem Rennen zur Trainerin. Locker lief Risko seinen Sieg mit vielen Überrundungen ins Ziel, verbunden mit einer Streckenrekord- und Siegprämie von insgesamt 150 Euro.

Bei den Frauen war die W35-Siegerin Andrea Pfister vom Lauftreff Volksgarten (außerhalb der Kreiswertung) mit 1:29:42 die Schnellste und blieb als einzige Dame unter der begehrten 1:30-Stunden-Marke.

Im Zehner lief M35-Sieger Christian Zingsem (LG Mönchengladbach) als Drittplatzierter von 593 Teilnehmern mit 35:52 Minuten neue Bestzeit. Den sechsten Platz schaffte sein Vereinskollege und M30-Erster Lucas Vehling mit 36:29. Somit standen er und seine Vereinskollegin Silke Optekamp, die in 39:59 bei den Frauen siegte, als Gewinner der NEW-Serie fest und kassierten jeweils die Erfolgsprämie von 300 Euro.

Es gab auch noch einen beeindruckenden Doppelsieg durch den Düsseldorfer Maximilian Thorwirth über fünf Kilometer in 15:47 und über zehn Kilometer in 32:43.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Titelkämpfe im ganz kleinen Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.