| 00.00 Uhr

Lokalsport
Topspiel gewonnen, aber nicht Erster

Fussball-Bezirksliga. In der Fußball-Bezirksliga besiegt Giesenkirchen St. Tönis 3:0, doch weil Tönisberg Blau-Weiß Meer 6:1 besiegt, reicht das nicht zur Tabellenführung. Derweil rettet Malte Renner der Reserve des 1. FC einen Punkt gegen TuRa Brüggen. Von Lisa Tellers

Im Spitzenspiel hat Giesenkirchen gegen Teutonia St. Tönis einen wichtigen Sieg eingefahren. Der 3:0-Erfolg der Giesenkirchener reichte aber nicht zur Tabellenführung, denn im Parallelspiel gewann der Primus VfL Tönisberg mit 6:1 gegen Blau-Weiß Meer. Der SV Lürrip verlor sein Heimspiel mit 1:4 gegen den Tabellenzweiten SV Grefrath. Die FC-Reserve kam in der 85. Minute noch zum 2:2 gegen TuRa Brüggen,

DJK/VfL Giesenkirchen - DJK Teutonia St. Tönis 3:0 (2:0). Die Giesenkirchener erwischten einen perfekten Start. Schon nach zwei Minuten brachte Marcel Brinschwitz die Gastgeber mit einem Kopfballtor in mit 1:0 Führung. Nach dem Führungstreffer zogen sich die Giesenkirchener zunächst zurück und konzentrierten sich auf das Konterspiel. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt mehr Spielanteile, doch die Giesenkirchener kamen zum richtigen Zeitpunkt, nämlich mit dem Pausenpfiff, zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel hatte die Mannschaft von Trainer Daniel Saleh mehrmals die Möglichkeit, durch Kontersituationen auf 3:0 zu erhöhen. In der 84. Minute machte Marcel Brinschwitz seinen Doppelpack perfekt und schoss den 3:0-Endstand heraus. "Wir haben gut verteidigt und gegen die starke Offensive unseres Gegners zu null gespielt, das ist aller Ehren wert", sagte Saleh zufrieden.

VfL Tönisberg - Blau Weiß Meer 6:1 (2:1). Mit nur elf Feldspielern reiste Blau-Weiß Meer zum Auswärtsspiel beim Tabellenersten VfL Tönisberg. Zur Halbzeit stand es nur 2:1 für den Gastgeber. Im zweiten Abschnitt wurde das Ergebnis aber deutlicher. Dennoch befand Trainer Erhan Kuralay: "Wir waren dem 2:2 in der zweiten Halbzeit näher, als dem 3:1. Auch wenn das Ergebnis es nicht hergibt, war mehr drin für uns." Am Ende hieß es dann 6:1 für den VfL Tönisberg. "Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen, bei der Personallage ist es extrem schwer", sagte Kuralay.

SV Lürrip - SV Grefrath 1:4 (0:0). "Das war eine enttäuschende Vorstellung von uns. Wir waren nicht eng am Mann und viel zu harmlos nach vorne" - Lürrips Trainer Markus Lehnen war spürbar enttäuscht nach der Heimniederlage. Zur Halbzeit stand es noch 0:0. Im zweiten Durchgang hatte Lürrip dann die Gelegenheit, durch einen Elfmeter in Führung zu gehen, vergaben die Chance jedoch. Stattdessen ging Grefrath durch einen Doppelschlag in der 61. und 63. Minute mit 2:0 in Führung. Den Anschlusstreffer der Lürriper erzielte Sebastian Brahtz in der 66. Minute. Es kam Hoffnung auf. In den letzten Minuten warf Lürrip noch mal alles nach vorne. Das bestraften die Grefrather mit zwei weiteren Toren und so gewannen sie am Ende 4:1.

1. FC Mönchengladbach 2 - TuRa Brüggen 2:2 (1:0). Eigentlich hätte Brüggen zur Pause führen müssen, denn die Gäste hatten drei sehr gute Chancen. Adama Bance nutzte aber die erste Möglichkeit für den FC zum 1:0. Nach der Pause war zunächst der FC überlegen, die Gäste trafen aber gleich zweimal. Durch den 1:2-Rückstand ließen sich die Gastgeber aber nicht aus der Fassung bringen. Verdient gelang Malte Renner in der Schlussphase noch das 2:2.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Topspiel gewonnen, aber nicht Erster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.