| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tri-Team steigt auf, TV 1848 zittert

Triathlon. Das Tri-Team Maxmo von der LG Mönchengladbach hat den Aufstieg in die Triathlon-Regionalliga geschafft. Nach den erfolgreichen Rennen in Gütersloh, Hagen und Steinbeck lieferte das Triathlon-Team nun in Rheine ein perfektes Rennen. Die Gladbacher belegten im Münsterland den ersten Platz und machten den Aufstieg in nächsthöhere Klasse perfekt.

Auf der Sprintdistanz mit 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und fünf Kilometern Laufen zeigten Sven Imhoff als Zweitplatzierter, Sven Eckers (6.), Mario Radevic (8.) und Chris Meyer (37.) eine starke Vorstellung. Imhoff glänzte erneut mit der schnellsten Radzeit und einer Gesamtzeit von 54:47. Damit ließ dabei das übrige Feld hinter sich.

"In der nächsten Saison müssen wir uns weiter verstärken, um noch breiter aufgestellt zu sein", sagte Oliver Dienst, Teamchef des 2011 ins Leben gerufene Triathlon-Teams. Die Mannschaft besteht derzeit aus den neun Aktiven: Sven Imhoff, Sven Eckers, Mario Radevic, Stefan Lepper, Chris Meyer, Guido Machts, Christoph Bohnen, Willi Verleysdonk und Oliver Dienst.

Beim vierten Wertungsdurchgang der Triathlon-Regionalliga West ebenfalls in Rheine kam die Erste Mannschaft des M. Gladbacher TV 1848 über die Sprintdistanz auf Platz 15. M55-Senior Ralf Laermann als Schnellster aus dem TV-Quartett brauchte dabei 57:33 Minuten. Fernando Merelles kam nach 58:36 an. Carlos Pulido benötigte 1:04,07, Robert Dirnberger 1:09,13. "Mit diesem Ergebnis stehen wir immer noch auf einem Abstiegsplatz. Und den können wir nur noch theoretisch mit einem Topergebnis im letzten Liga-Rennen in vier Wochen in Xanten verlassen", sagte Mannschaftsführer Ralf Laermann.

Rettet sich der "18", kommt es künftig zu Stadt-Derbys mit dem Aufsteiger Tri-Team Maxmo LG Mönchengladbach.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tri-Team steigt auf, TV 1848 zittert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.