| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK beendet Heimspiel-Jahr mit turbulentem Remis

Lokalsport: TVK beendet Heimspiel-Jahr mit turbulentem Remis
FOTO: Miserius, Uwe (umi)
Handball. Der Sieg schien zum Greifen nah, doch am Ende haben sich die Drittliga-Handballer des TV Korschenbroich im letzten Heimspiel des Jahres mit einem 28:28 (11:15) gegen den Longericher SC begnügen müssen. "Unter dem Strich ist das sicher gerechtfertigt, aber ich tue mich schwer", sagte TVK-Trainer Ronny Rogawska. Von Wiltrud Wolters

Kein Wunder: In einem Spiel mit Höhen und Tiefen und viel Drama in der Schlussphase hatte der TVK den Sieg mehrfach in der Hand. Die Mannschaft hätte sich aber aufgrund der schwachen ersten Hälfte andererseits auch nicht beschweren dürfen, wenn die Gäste die Punkte entführt hätten. Ähnlich wie in Aurich vor Wochenfrist kamen die Korschenbroicher gegen Longerich nur schwer auf Touren. Die TVK-Fans unter den knapp 500 Zuschauern rieben sich verwundert die Augen, denn nach einer Viertelstunde führten die Gäste 9:4. Nach einer Auszeit verkürzte der TVK auf 8:9, ging aber dennoch mit 11:15 in die Pause. "Das war nicht gut. Wir haben zu viele Bälle freistehend verworfen", sagte der Trainer. Außerdem bekam das Team im Abwehrzentrum oft keinen Zugriff. Jedenfalls kam sein Team verwandelt aus der Kabine. Antoine Baup rückte für Tom Wolf in den Innenblock und machte seine Sache gemeinsam mit Dennis Backhaus gut. Benedikt Köss gab dem Team mit seinen Paraden Sicherheit. Die Ballgewinne in der Abwehr brachten zwangsläufig auch mehr Tempo in die Angriffsaktionen. Angeführt vom starken Justin Müller dominierte der TVK nun das Geschehen.

Innerhalb weniger Minuten machten die Gastgeber aus dem 11:15 ein 15:15, und Michel Mantsch besorgte per Siebenmeter erstmals die Führung. "Da haben wir so gespielt, wie ich mir das vorstelle", meinte Rogawska. Der TVK zog bis auf 26:22 davon. In den letzten zehn Minuten gingen die Korschenbroicher aber ein wenig zu freizügig mit ihren Möglichkeiten um. Die Longericher glichen zum 26:26 aus. Der TVK legte erneut das 28:26 vor, doch Longerich traf wieder bis zum 28:28. Beide Teams hätten in den Schlussminuten mehrfach die Partie für sich entscheiden können. "Mit einem Gegenstoß über Max Zimmermann hätten wir den Sack zumachen können", meinte der Coach. Das klappte jedoch nicht. Auch einem Treffer von Tom Wolf wurde die Anerkennung versagt.

TVK Paul Keutmann, Benedikt Köß - Michel Mantsch (6/1), Justin Müller (6), Max Zimmermann (4), Mathias Deppisch (3), Dennis Backhaus (3), Gerrit Stassen (3), Tom Wolf (3/1), Max Schreiner, Simon Foerster, Antoine Baup.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK beendet Heimspiel-Jahr mit turbulentem Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.