| 13.01 Uhr

Handball
TVK: Kaum wettbewerbsfähig

Es ist ein ziemlich kleines Häufchen an Spielern geworden, das sich allabendlich in der Korschenbroicher Waldsporthalle zusammenfindet. Wenn Khalid Khan seine Zweitliga-Spieler zum Training bittet, fehlen ihm momentan drei ausgewiesene Stammkräfte. Von Andreas Gruhn

Denn Jörn Ilper laboriert tatsächlich an einem – wenn auch leichten – Muskelfaserriss in der Wade. Sein Einsatz am Samstag in Erlangen (Anwurf 19.30 Uhr) wäre riskant, der Schaden könnte sich verschlimmern.

Somit fehlen Khan Jörn Ilper, Dennis Marquardt und Marcel Görden drei absolute Leistungsträger. Nach jetzigem Stand werden Bodo Leckelt und Daniel Schürings die Reise nach Franken ebenfalls nicht antreten, weil zeitgleich die Landesliga-Mannschaft um den Aufstieg gegen den HSV Rheydt spielt. Dort werden die beiden gebraucht. Und würden sie zum zweiten Mal in der Ersten eingesetzt, wären sie festgespielt für mehrere Wochen.

Nur die Breuers als Säulen

Um Simon und David Breuer, die beiden verbliebene Säulen der Mannschaft, werden sich deshalb vornehmlich Nachwuchsspieler oder solche Akteure scharen, die den Nachweis ihrer Zweitliga-Tauglichkeit nicht permanent erbringen. Khan urteilt deshalb: "Wir sind kaum wettbewerbsfähig. Wir fahren nach Erlangen, um die Niederlage in Grenzen zu halten."

Der HC ist extrem heimstark und hat nur eines seiner elf Heimspiele bisher verloren. Allerdings begann in der Hinrunde mit einem 38:25-Sieg die Korschenbroicher Erfolgsserie, die den TVK-Verantwortlichen in der Abstiegsfrage ein sanftes Kissen bereitet. Der Sieg vom vergangenen Wochenende gegen Aue hat laut Khan "der Mannschaft gut getan, auch wenn wir vorher schon eine hervorragende Stimmung hatten und gut trainiert haben."

Die Stimmung bei Oberligist Borussia ist momentan auch sehr gut, allerdings beruht die auch auf sportlichem Erfolg. Seit acht Spielen haben die Gladbacher nicht mehr verloren und sind auf den vierten Platz geklettert. "Jetzt ist der dritte Platz unser Ziel", sagt Trainer Zoran Cutura. "Die gute Leistung aus den Spielen setzt sich im Training nahtlos fort." Auch er ist vor dem Spiel beim Neusser HV (Anwurf Sonntag, 16.30 Uhr) nicht frei von Sorgen. Marco Schmidt hat nach langer Krankheit noch Trainingsrückstand und laut Cutura droht Christian De Clerque eine Schulteroperation. Genau wie Bennet Johnen, mit dessen Einsatz Cutura in dieser Spielzeit nicht mehr rechnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: TVK: Kaum wettbewerbsfähig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.