| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK-Mission: in Aurich bestehen

Handball. Die Drittliga-Handballer des TV Korschenbroich stehen am Sonntagabend vor der anspruchsvollen Aufgabe beim heimstarken OHV Aurich. Die Ostfriesen belegen derzeit den zwölften Platz und müssen sich nach unten absichern, während der TVK eher das obere Tabellendrittel im Visier hat. "Ich habe mehrere ihrer Spiele gesehen. Sie haben das zum Beispiel gegen Minden ganz hervorragend gemacht", sagt TVK-Trainer Ronny Rogawska. Von Wiltrud Wolters

In der letzten Zeit mussten die Auricher indes mit einigen angeschlagenen Spielern zurechtkommen. Der TVK will sich aber nicht irritieren lassen. "Wir stellen uns auf die stärkste Besetzung ein", meinte Rogawska. Er erhofft sich einen Auftritt ähnlich dem in Schalksmühle. "Unsere Abwehr hat ganz vernünftig funktioniert. Wir werden im Training noch an ein paar Stellschrauben drehen, um noch mehr Tempo in die Aktionen zu bekommen. Und dann brauchen wir vorne eine hohe Abschlussquote", sagt der Coach.

In der Oberliga möchte Borussia (Samstag, 19.30 Uhr, Jahnhalle) den starken Auftritt in Aldekerk mit einem weiteren Sieg gegen die Wölfe Rheinhausen vergolden. "Das ist Pflicht. Wir wollen den Anschluss nach oben halten", sagt Trainer Tobias Elis, ohne den Gegner unterschätzen zu wollen. "In dieser Saison geht nur Vollgas, um die Punkte mitzunehmen", meint er. Die Wölfe seien schwer einzuschätzen. Gerade die jüngsten Ergebnisse liefern wenig Aufschluss über die Spielstärke, denn Rheinhausen verlor gegen Schusslicht Unitas Haan und bezwang den Siebten VfB Homberg. "Die erste Sieben spielt einen guten Handball. Das wird nicht einfach", meint Elis. Er setzt auf den Motivationsschub aus Aldekerk. "Wir müssen an die Art und Weise, wie wir Deckung gespielt haben, anknüpfen und die Cleverness im Angriff zeigen", sagt Elis. Bis auf Torhüter Sven Plath sind alle Spieler wieder im Training. Torhüter Michael Biskup arbeitet sich ans Team heran. Torhüter Fabian Strerath wird von daher bis Ende des Jahres im Oberliga-Team bleiben. Daniel Panitz plagt sich mit Kniebeschwerden.

In der Verbandsliga kämpfen der TV Geistenbeck, der TV Korschenbroich II und die TS Lürrip darum, sich einen Abstand zum einzigen Abstiegsplatz zu erarbeiten. Nach acht Spieltagen hängen die sieben Teams in der unteren Tabellenhälfte noch eng beisammen. Nach dem Sieg im Derby in Lürrip wollen die Geistenbecker nachlegen. Sie erwarten Schlusslicht TV Jahn Hiesfeld (Samstag, 19 Uhr, Realschulstraße). Der TV Korschenbroich II muss zum TSV Kaldenkirchen. Trainer Rogawska. Er wird wie in den letzten Spielen Max Schreiner aus dem 3. Liga-Kader mit ins Team nehmen. Die TS Lürrip muss zum Tabellenzweiten nach Dinslaken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK-Mission: in Aurich bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.