| 15.44 Uhr

TVK sagte einem WM-Teilnehmer ab

Für den Zweitligisten TV Korschenbroich war es bislang eine bittere Woche. Der Einspruch gegen die Wertung des Spiels gegen Obernburg (25:26) wurde vom Sportgericht des DHB abgelehnt. Den Protest vom vergangenen Samstag, als bei der Niederlage gegen Coburg ein gegnerischer Spieler vor Ablauf seiner Zeitstrafe wieder mitwirkte, überlegen sich die Verantwortlichen nun gut. „Das Video zeigt den Regelverstoß“, sagt Trainer Khalid Khan. Nur lässt das Gericht keine Videobeweise zu. Von Andreas Gruhn

Wael Horri kommt nicht

Die erhoffte Verstärkung für das Spiel beim Tabellendritten Willstätt-Ortenau (Freitag, 19.30 Uhr) kam ebenfalls nicht zu Stande. Der tunesische Nationalspieler Wael Horri (halblinker Rückraum, zuletzt TV Großwallstadt) absolvierte ein Probetraining. Doch der TVK verzichtet auf eine Verpflichtung des WM-Teilnehmers. Khan: „Im Moment liegt mein Fokus klar auf der bestehenden Mannschaft.“ Und die konnte gegen Coburg am Wochenende überzeugen. Khan betreibt Seelenmassage: „Ich habe fast nur Positives gesehen: Hochgeschwindigkeitshandball, 31 Angriffe nur in der zweiten Halbzeit, nur fünf technische Fehler – wenn wir die Leistung wiederholen, sind wir einen Schritt weiter.“ Beim zu Hause in der Vergangenheit nicht unbezwingbaren TV Willstätt-Ortenau können Kai Faltin und Jörn Ilper (trotz Erkältung) mitmischen. Unklar ist der Einsatz von David Breuer (18 Tore gegen Coburg), der wegen einer Entzündung im Fuß nicht trainieren konnte. Umso bitterer, da sein Ersatz Mirko Bernau wegen gesundheitlicher Probleme nicht im Kader steht.

Für Borussia ist es das letzte Spiel des Jahres, zugleich auch das wichtigste seit dem Aufstieg in die Regionalliga im Sommer: Morgen treten die Gladbacher beim Longericher SC an. Borussia ist Vorletzter und hat drei Punkte Differenz zum Drittletzten Longerich. Um vor der Winterpause den Anschluss nicht völlig zu verlieren, wäre ein Sieg wichtig. Doch auswärts gab es bislang nichts zu holen. Für die Partie in Köln (Anwurf 20.15 Uhr) fällt nun auch Kreisläufer Michael Steffens aus. Am Samstag kugelte er sich den Finger aus. „Das tut uns weh“, sagt Cutura über den Wegfall eine seiner Säulen. Den Ausfall sollen Michael Graedtke und Tobias Elis – wenn Letzterer nach seiner Wadenzerrung auflaufen kann. „Aber auch so müssen wir es schaffen“, fordert Trainer Zoran Cutura.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TVK sagte einem WM-Teilnehmer ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.