| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK setzt sich in oberer Hälfte fest

Handball. Der Handball-Drittligist gewinnt bei der SG Schalksmühle-Halver 31:24. Von Wiltrud Wolters

3. liga Der TV Korschenbroich hat seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte der 3. Liga mit einem 31:24-(12:10)-Sieg bei der SG Schalksmühle-Halver untermauert. TVK-Trainer Ronny Rogawska lobte die "sehr schöne Mannschaftsleistung", die auch darin zum Ausdruck kam, dass acht Spieler Tore geworfen haben.

Der TVK überraschte den Gegner mit einer 3:2:1-Abwehr. Das Deckungssystem funktionierte gut, dennoch kam die Mannschaft nicht wie erhofft in das schnelle Umschaltspiel. Gleichwohl gelang es ihr aber auf der anderen Seite, durch ein sehr gutes Rückzugsverhalten das schnelle Umschaltspiel und die Gegenstöße des Gegners weitgehend zu unterbinden. "Das war einer der Gründe für den Erfolg", meinte Rogawska. So blieb das Spiel über 6:6 und 14:14 vor allem deshalb lange offen, weil die Korschenbroicher im Angriff ihre Möglichkeiten nicht nutzten. Zur Pause lag der TVK 12:10 vorne. Nach dem Geschmack des Trainers hätte das gut und gerne ein Vorsprung von vier bis fünf Toren sein können.

Zu Beginn der zweiten Hälfte bot sich das gleiche Bild. Der TVK spielte überlegen, es drückte sich nur nicht im Ergebnis aus. Erst nachdem Benedikt Köß eine Großchance vereitelte und ein weiterer Wurf der Schalksmühler neben dem Tor landete, die Korschenbroicher in dieser Phase jedoch drei Tore erzielten, war der Bann gebrochen. "Das hat uns einen Schub gegeben und viel positive Energie freigesetzt", sagte Rogawska. Über 18:16, 21:18 und 25:21 zogen die Gäste kontinuierlich davon. "Wir hatten dann die Ruhe im Spiel, und jeder hat sein Ding durchgezogen", berichtete der Trainer. Aus dem Korschenbroicher Team ragte Justin Müller heraus. "Er hat stark angefangen und bekam dann eine Manndeckung", erklärte Rogawska. Die sich dadurch bietenden Räume habe sein Team zunächst nicht optimal genutzt. Michel Mantsch erzielte als bester Torschütze 14 Treffer. "Insgesamt war das ein richtiger Schritt in die richtige Richtung", meinte Rogawska.

TVK Keutmann, Köß - Mantsch (14/4), Deppisch (4), Stassen (4), Wolf (3), Backhaus (2), Müller (2), Schreiner (1), Zimmermann (1), Baup, Foerster.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK setzt sich in oberer Hälfte fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.