| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK steigert sich und verliert doch

Lokalsport: TVK steigert sich und verliert doch
Linkshänder Erik Hampel warf sechs Tore für den TV Korschenbroich, doch auch das reichte nicht zum ersten Heimsieg in dieser Saison der Dritten Liga. FOTO: Dieter Wiechmann
Handball, 3. Liga. Im Heimspiel gegen GWD Minden II unterliegt der Drittligist mit 27:20. Der große Kampf wird nicht belohnt. Von Wiltrud Wolters

Die Leistungskurve zeigt nach oben, die Punkte aber bleiben aus. Der TV Korschenbroich kassierte auch im sechsten Heimspiel eine Niederlage. Gegen GWD Minden II unterlag der TVK 27:30 (13:14). Somit muss der Drittligist weiterhin mit einem Abstiegsrang vorlieb nehmen.

"Es hört sich plump an, aber das war das bisher beste Spiel von uns zu Hause. Wir haben uns nur leider nicht belohnt. Wir müssen das Positive nehmen, denn auf dieser Leistung lässt sich aufbauen", meinte Trainer Ronny Rogawska. Vor 380 Zuschauern brachten die Gäste, die über weite Strecken führten, ihren Sieg erst in den letzten Minuten in trockene Tücher. In der 57. Minute verkürzte Aaron Jennes zum 27:28. Die Gastgeber schafften es in den letzten Minuten aber nicht, ihre Ballgewinne in Torerfolge umzumünzen, so dass die Mindener vorentscheidend zum 30:27 wegzogen.

"Wir haben eine riesig gute Entwicklung genommen", meinte Rogawska. Unter der Woche habe er mit seinen Spielern intensiv darauf hingearbeitet, mit mehr Disziplin, aber auch Mut und Kraft in die Aktionen zu gehen. Das setzte die Mannschaft zur Zufriedenheit des Trainers gut um. Bis zum 9:7 zeigten sich die Gastgeber in den Offensivaktionen deutlich verbessert, zudem arbeiteten sie in der Abwehr gut. Allerdings ist das Gesamtkonstrukt noch nicht so gefestigt, dass der TVK Fehler auch verdauen kann. Die Mindener bestraften einige wenige Fehler vor der Pause, sodass sie mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit gingen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gastgeber nicht ganz bei der Sache. In Windeseile handelten sie sich drei Gegentore zum 13:17 ein. Nach 32 Minuten nahm Rogawska die dritte Auszeit, um seine Spieler wachzurütteln. Das gelang, denn bis zur 42. Minute und dem 20:21 arbeiteten sie sich zurück ins Spiel. Auch einen neuerlichen Rückstand von vier Toren (23:27) steckten die Korschenbroicher weg. Am Ende reichte es trotz allen Kampfgeistes dennoch nicht zum Sieg. "Die Köpfe waren zu schnell unten, als wir in Überzahl den Ball gewonnen und ihn im Umschaltspiel schnell wieder verloren haben", sagte Rogawska. Trotzdem war der Coach mit dem Engagement zufrieden. Er lobte Torhüter Max Jäger für seine gute erste Hälfte sowie die Feldspieler Jennes (7) und Erik Hampel (6), die die meisten Tore erzielten.

TVK: Jäger, Krüger - Jennes (7 Tore), Hampel (6), Zidorn (6/2), Brinkhues (2), Schneider (2), Bongaerts (1), Bock (1), Dicks, Bohrmann, Mumme, Zavada.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK steigert sich und verliert doch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.