| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK und Borussia stehen schon unter Druck

Handball. Den Saisonstart hatten sie sich alle ganz anders vorgestellt. Nach den letzten Niederlagen steht vor heimischer Kulisse nun Wiedergutmachung auf dem Programm. Von Wiltrud Wolters

Für den TV Korschenbroich wird das allerdings eine Herkulesaufgabe. Der Drittligist spielt am Freitag (20 Uhr, Waldsporthalle) gegen den Vorjahresmeister Leichlinger TV. "Wir machen ein paar Baustellen zu und es tun sich neue auf. Es ist frustrierend, keine Punkte aufzuweisen. Wir befinden uns so ein wenig in einer negativen Spirale", sagt Korschenbroichs Trainer Ronny Rogawska. Dass seine Mannschaft mit mehreren Niederlagen in die Spielzeit starten könnte, schwante ihm schon beim Anblick des Spielplanes. "Wir haben schon in der Vorbereitung mit den Jungs darüber gesprochen, dass das so kommen kann", sagt er. Nun ist es so gekommen. Nach drei Niederlagen steht auch die Partie gegen Leichlingen personell unter keinem guten Stern. Markus Neukirchen (Schienbeinverletzung) wird auch gegen Leichlingen ausfallen. Hinter dem Einsatz von Torhüter Felix Krüger steht nach wie vor ein Fragezeichen. Außerdem fehlt Mathias Deppisch, der Vater wird und den Verein deshalb um eine Auszeit gebeten hat. Till Huckemann wird einspringen.

"Die Situation ist, wie sie ist. Wir müssen ruhig bleiben und konsequent weiterarbeiten", meint Rogaswka. Die Abläufe vor dem Spiel bleiben jedenfalls gleich. "Wir müssen uns vernünftig vorbereiten, die technischen Fehler minimieren und die richtige Einstellung zeigen", berichtet der Däne. Um eine Überraschung schaffen zu können, müsste indes schon alles zusammenpassen.

In der Regionalliga Nordrhein zählt für Borussia im ersten Heimspiel (Samstag, 19.30 Uhr, Jahnhalle) gegen den TSV Bonn rrh. nur ein Sieg. "Beim Vorbereitungsturnier in Pulheim haben wir schon gegen Bonn gespielt. Das ist eine starke Mannschaft. Die lassen den Ball gut laufen und sind stark im Eins-gegen-Eins-Verhalten", sagt Trainer Tobias Elis. Für seine Mannschaft komme es darauf an, stabil in der 6:0-Abwehr zu stehen und im Angriff gute Konzepte zu spielen, wie schon in Homberg vermutlich aber ohne Linkshänder. Niklas Berner (Mittelhandknochenbruch) fehlt definitiv. Bei Andreas Heitzer (Kniebeschwerden) fällt die Entscheidung kurzfristig. Wie schon in der Vorsaison regelmäßig erprobt, bestritten der TVK und Borussia in dieser Woche zur Vorbereitung auf die schweren Aufgaben ein Testspiel. Der TVK lag knapp vorne.

Schon am ersten Spieltag wurde den drei Verbandsligisten vor Augen geführt, dass es für sie in der neuen Gruppe kein Zuckerschlecken werden dürfte. Nach den Auftaktniederlagen wollen sie nun versuchen, mit der Unterstützung des heimischen Publikums die ersten Punkte einzufahren. Der TV Geistenbeck trifft auf die SG Dülken (Samstag, 19 Uhr, Realschulstraße), Korschenbroich II erwartet den TV Jahn Hiesfeld (Sonntag, 11.30 Uhr, Waldsporthalle) und die TS Lürrip spielt gegen die DJK Adler Königshof II (Sonntag, 11.45 Uhr, Jahnhalle).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK und Borussia stehen schon unter Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.