| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK unterliegt beim Aufsteiger

Handball. Korschenbroich verlor in Volmetal 25:27 und beendet das Jahr als Siebter. Von Wiltrud Wolters

Das Handballjahr endete mit einer herben Enttäuschung für den TV Korschenbroich. Beim Aufsteiger TuS Volmetal unterlag der Drittligist 25:27 (11:13). Der TVK beendet das Jahr somit als Tabellensiebter mit 17:15 Punkten. "Unter dem Strich bin ich mit dem Punktestand angesichts unserer vielen Verletzten zufrieden. Aber wir hätten sicherlich zwei, drei Punkte mehr haben können", sagte TVK-Trainer Ronny Rogawska.

Die Punkte in Volmetal gehören ohne Zweifel dazu. "Wir hatten genügend Optionen, das Spiel für uns zu entscheiden. In den entscheidenden Situationen waren wir zu grün hinter den Ohren. Das ist ein Lernprozess, den wir als Gruppe, aber auch jeder Einzelne, weitergehen müssen. Das wird ein Schwerpunkt in der Trainingsarbeit für 2016 sein", sagte der Coach.

Die Korschenbroicher erwischten in Volmetal durch das erste Tor von Matthias Deppisch zum 1:0 einen guten Start. Die positive Grundstimmung hielt sich aber nicht lange, weil sich der TVK sehr schwer tat, gegen die Volmetaler zu Torerfolgen zu kommen.

"Wir haben uns von deren Abwehr zu sehr beeinflussen lassen. Sie sind offensiv gegen den Ballführenden rausgegangen, und wir wollten zu viel oder zu früh über den Kreis spielen, anstatt über zwei Stationen den freien Mann zu finden", erklärte der Trainer. Das rächte sich. Die Gastgeber gingen nach einem zwischenzeitlichen 4:2 sogar 13:9 in Führung, weil der TVK auch in der Defensive bisweilen nicht so gut geordnet war und den Volmetalern erlaubte, zu einfachen Toren zu kommen. Bis zur Pause verkürzte der TVK auf 11:13.

In der Pause korrigierte der TVK das System. Korschenbroich kam verbessert aus der Kabine und glich durch Mathias Deppisch zum 15:15 aus. Der Kapitän brachte sein Team sogar 16:15 in Führung. Danach verspielte der TVK jedoch die Möglichkeiten, sich weiter abzusetzen. "Wir waren nicht cool genug", sagte Rogawska.

Die Gastgeber gingen Mitte der zweiten Halbzeit wieder 20:19 in Führung und bauten diesen Vorsprung bis zur 54. Minute auf 25:20 aus. "Das war ein kompletter Bruch in unserem Spiel. Da ging nichts zusammen. Wir haben es nicht geschafft, in der Abwehr die Mitte dichtzuhalten und mit Tempo nach vorne zu kommen", analysierte Rogawska.

Die Moral in der Truppe stimmt jedoch, das zeigten die letzten Minuten, in denen sich Korschenbroich bis zum 25:26 wieder heranarbeitete. Unter Umständen hätte der Gast das Spiel sogar noch drehen können, die Chancen etwa durch Max Zimmermann, waren da, die Fehler allerdings auch. Insofern, so räumte Rogawska ein, hätten die Gastgeber die Partie verdient gewonnen.

TVK: Paul Keutmann, Benedikt Köß - Michel Mantsch (7/3), Mathias Deppisch (4), Dennis Backhaus (4), Justin Müller (4), Max Zimmermann (3), Tom Wolf (2), Simon Foerster (1), Gerrit Stassen, Max Schreiner, Antoine Baup.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK unterliegt beim Aufsteiger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.