| 00.00 Uhr

Lokalsport
TVK will die spielerischen Fortschritte in Punkte ummünzen

Lokalsport: TVK will die spielerischen Fortschritte in Punkte ummünzen
TVK-Coach Ronny Rogawska (l.) im Gespräch mit Torwart Max Jäger. FOTO: TVK
Handball. Der Handball-Drittligist empfängt den Tabellennachbarn TuS Volmetal. Regionalligist Borussia peilt derweil den ersten Saisonsieg an. Von Wiltrud Wolters

Enorm wichtige Spiele stehen für den TV Korschenbroich in der 3. Liga und für Borussia Mönchengladbach in der Regionalliga an. Korschenbroich will sich mit einem Sieg gegen den TuS Volmetal (Samstag, 19.30 Uhr) aus den unteren Tabellenregionen langsam an das Mittelfeld heranarbeiten. Borussia, nach sechs Niederlagen als einziges Team ohne Punkte am Tabellenende, sehnt endlich den ersten Erfolg herbei. Sie spielt bei den Wölfen Nordrhein in Duisburg.

"Es ist unser Ziel, uns im November und Dezember selbst da unten rauszuboxen. Das geht aber nur von Spiel zu Spiel", sagt TVK-Trainer Ronny Rogawska vor der Partie gegen Volmetal, den Drittletzten der Liga. Die Gäste sammelten in den bisherigen neun Partien drei Pluspunkte. Der TVK steht mit vier Zählern nur eine Winzigkeit besser da. Rogawska hofft, dass sein Team an die zuletzt in Ahlen und gegen Dormagen gezeigten Leistungen anknüpfen kann. "Wir haben uns in der Abwehr gesteigert und machen gute Fortschritte im Angriff", sagt er. Allerdings gilt es für die Spieler auch zu zeigen, dass sie aus der Heimniederlage gegen Baunatal Anfang Oktober gelernt haben.

"Wir müssen das Selbstvertrauen mitnehmen und in zwei Punkte ummünzen. Und wir müssen wissen, dass es für uns keine Geschenke geben wird. Wenn man da steht, wo wir stehen, geht der Ball vom Pfosten raus, beim Gegner springt er vom Pfosten unserem Torhüter in den Rücken und ins Tor", sagt Rogawska. Von daher gelte es, sich ausschließlich auf die eigene Leistung zu fokussieren und sich nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. "Wir müssen den Erfolg mit sehr hoher Disziplin auch ein Stück weit erzwingen", sagt der Coach. Gegen die vor allem in der Defensive starken Volmetaler kann der TVK in bester Besetzung auflaufen.

Auch die Borussia plagen keine Personalsorgen vor dem Spiel bei den Wölfen Nordrhein. Das ist zumindest einmal eine gute Voraussetzung, um erfolgreich spielen zu können. "Wir fahren guten Mutes nach Duisburg. Irgendwann muss der Knoten doch platzen. Und wenn er dann platzt, sieht das wieder ganz anders aus", sagt Vorstandsmitglied Bodo Grewe. In der ungewohnten Situation als Schlusslicht einer Tabelle wird bei den Borussen derzeit viel gesprochen.

"Wir sind das nicht gewohnt. Es wird Zeit, dass sich die Mannschaft für die harte Vorbereitung und das harte Training belohnt", sagt Grewe. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist die Reduzierung der deutlich zu hohen Fehlerquote im Angriff. Beim 21:29 gegen Essen II gelangen den Borussen nach der 14:13-Halbzeitführung nur sieben Tore im zweiten Spielabschnitt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TVK will die spielerischen Fortschritte in Punkte ummünzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.