| 11.11 Uhr

Borussia Mönchengladbach
U 23 muss sich gegen Aachen mit einem 2:2 begnügen

Borussia Mönchengladbach: U 23 muss sich gegen Aachen mit einem 2:2 begnügen
Arie van Lent konnte mit dem Jahresauftakt seiner U23 nur halbwegs zufrieden sein. FOTO: Dirk Päffgen
Fussball-Regionalliga. Im Regionalliga-Topspiel sorgen Bilal Sezer und Marlon Ritter zunächst für ein 2:0, am Ende holt der Spitzenreiter aber nur einen Punkt. Von Sascha Köppen

Borussias U23 hat am gestrigen Abend gegen Alemannia Aachen zumindest einen Teilerfolg erzielt. Am Ende gab es beim 2:2 einen Punkt - doch das hätte nach einer 2:0-Führung nicht sein müssen.

Die Partie begann munter mit je einer Großchance. Bei den Borussen war das in der dritten Minute ein Sololauf von Marlon Ritter, bei Aachen im Gegenzug Meik Kühnel, der Martin Kompalla mit einem 20-Meter-Schuss zur Parade zwang. Bis zur 14. Minute dauerte es dann, ehe Mario Rodriguez die Führung hätte erzielen können.

In der 20. Minute war es aber soweit, als der Ball nach einer schnellen Kombination bei Bilal Sezer landete, der aus 14 Metern flach links einschob. Ein Raunen ging dann gut zehn Minuten später durch das Stadion, als Marlon Ritter in einer Entfernung von rund 20 Metern vom Aachener Tor von den Beinen geholt wurde.

Diesen Job übernahm er dann natürlich selbst. Er zirkelte den Ball neben den rechten Pfosten, und obwohl der Freistoß diesmal vielleicht nicht ganz unhaltbar war, kam Aachens Schlussmann Pierre Kleinheider nicht heran. In der 42. Minute ließ Rodriguez frei vor Kleinheider die Chance zum 3:0 aus, bei einer Ecke wenig später war die Borussen-Defensive dann erstmals ungeordnet, so dass Kühnel den flachen Ball zum 2:1 über die Linie drückte.

Nach der Pause fehlte den Borussen ein wenig die Entschlossenheit - mit Folgen. Der VfL bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Fabian Graudenz schoss letztlich das 2:2 (55.). Nun gab die Alemannia Gas - und Borussia wirkte geschockt. Doch diese Phase überstand der VfL - und noch einmal eng wurde es, als der Schiedsrichter in der 75. Minute nach einem Zweikampf von Kompalla mit Viktor Maier die Pfeife stumm ließ. Fünf Minuten vor Schluss hätten allerdings der eingewechselte Kwame Yeboah und Nils Rütten bei einem Doppel-Kopfball das 3:2 machen müssen.

Borussia U23: Kompalla - Egbo, Stang, Knipping, Lenz - Sezer (85. Yeboah), Ndenge (80. Nkansah)- Rütten, Ritter (61. Kraus) - Pisano, Rodriguez.

Tore: 1:0 Sezer (20.), 2:0 Ritter (31.), 2:1 Kühnel (44.), 2:2 Graudenz (55.)

Zuschauer: 1884.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: U 23 muss sich gegen Aachen mit einem 2:2 begnügen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.