| 00.00 Uhr

Lokalsport
U 23 will gegen Kray noch etwas zurechtrücken

Fussball-Regionalliga. Mit dem Sieg bei der SSVg Velbert hält Borussias U23 den Druck auf die Sportfreunde Lotte im Aufstiegsrennen hoch. Es sind eben diese Spiele wie das in Velbert, auf engem Kunstrasen und bei schwachem Flutlicht, die es zu gewinnen gilt. "Bei Flanken war es für die Torhüter nicht leicht, den Überblick zu behalten, weil sie teilweise den Ball kaum gesehen haben. Aus diesen Gründen hat man bei so einem Spiel immer Bauchschmerzen. Aber die Jungs haben die Aufgabe am Ende gut gelöst", lobte Trainer Arie van Lent. Von Sascha Köppen

Die Führung durch Thomas Kraus nach nur sechs Minuten gab natürlich erst einmal Sicherheit, die allerdings wieder abhanden kam, als Velbert vor der Pause ausglich. Anders als zunächst berichtet, sorgte nicht der eingewechselte Mario Rodriguez, sondern Giuseppe Pisano nach einer knappen Stunde für das 2:1. "Das war Mario in der Tat nicht, aber dennoch hat er wie schon gegen Oberhausen nach seiner Einwechslung viel gearbeitet, ist nach seiner Sperre wieder in einer besseren Verfassung", sagte van Lent. Kurz danach fiel auch schon die Entscheidung, als Nils Rütten den Velberter Schlussmann fast von der Mittellinie düpierte. "Es war ein ganz kurioser Treffer. Wir hatten den Torhüter unter Druck gesetzt, der den Ball dann flach zu Nils geklärt hat, aber selbst ziemlich weit außen stand. Das hat Nils genutzt, durch den nassen Kunstrasen bekam der Ball dann auch noch Fahrt", beschrieb van Lent die Szene. Für den Schlusspunkt sorgte dann Marlon Ritter, dessen 16. Saisontreffer aus der 89. Minute an diesem Tag natürlich nicht fehlen durfte. Somit ging auch das Torjäger-Duell gegen Velberts Kevin Hagemann an den 21-jährigen Borussen.

Morgen (14 Uhr) kommt im FC Kray eine Mannschaft, für die es im Abstiegskampf allmählich eng wird. "So dramatisch wird sich das Spiel von dem am Mittwoch nicht unterscheiden. Wir sind der Favorit und nehmen das auch an", sagte van Lent. Im Hinspiel gelang das, noch unter André Schubert, in Essen allerdings nicht, als Kray in der 88. Minute noch das 2:2 erzielte. "Ich denke, dass das bei den Jungs auch noch im Hinterkopf ist und sie da etwas zurechtrücken wollen", ist van Lent sicher. Das Spiel des FC Kray gegen Oberhausen wurde am Mittwoch abgesagt. "Kray sollte also frisch sein, dafür haben sie keinen Rhythmus. Es ist die Frage, was besser ist", sagte van Lent. Personell sollte er erneut aus dem Vollen schöpfen können. Michel Lieder musste zwar am Mittwoch wegen leichten Schwindels zur Pause in der Kabine bleiben, war aber am Donnerstag bereits wieder fit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: U 23 will gegen Kray noch etwas zurechtrücken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.