| 00.00 Uhr

Lokalsport
Überraschender 3:2-Sieg für Jüchen lässt wieder hoffen

Fussball-Landesliga. Benjamin Burda sichert dem VfL den ersten Sieg 2017.

Das war nicht nur für Interimstrainer Jolo Krahwinkel der erste Sieg, sondern der 3:2-Erfolg der Jüchener bei der Zweitvertretung Meerbuschs war auch der erste Sieg in diesem Jahr für den VfL.

"Diesen Sieg hat sich die Mannschaft mit einer herausragenden kämpferischen Leistung sicher verdient. Wir sind dadurch wieder im Rennen und können den Klassenerhalt aus eigener Kraft noch schaffen", sagte Jüchens Trainer Krahwinkel.

Sicherlich hatten die Gäste Meerbusch schon früh überrascht. Nach einem Foul an Thorben Schmitt nutzte Yannick Peltzer den Strafstoß zur 1:0-Führung. Jüchen begnügte sich nicht damit, diesen Vorsprung zu verteidigen, sondern startete immer wieder gute Angriffe. Einer brachte dann auch recht bald das 2:0 durch Robin Fehlauer. Manuel Sousa gelang sogar ein weiteres Tor, das aber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde.

Doch der Vorsprung wurde bis zur Pause aufgebraucht. Nach dem 1:2 unterlief Felix Eßer noch ein unglückliches Eigentor zum 2:2. Aber auch diese Rückschläge brachten die Gäste nicht aus dem Konzept. Jüchen stand in der Defensive sehr sicher und erspielte sich immer wieder Chancen in der Offensive. Eine nutzte Benjamin Burda zum 3:2. Schließlich hatten die Gäste kurz vor Spielende noch das nötige Glück. Ein Elfmeter wurde von Meerbusch nicht genutzt, der Ball flog hoch über das Jüchener Tor. Der VfL hat nun wieder Anschluss an die rettenden Plätze gefunden.

VfL Jüchen : Paulußen - Eßer, Peltzer, Gürpinar, Weuffen - Burda, Teppler - Chaibi (88., Ngaroudis), Schmitt (90., Muyres), Fehlauer - Sousa (88., Hepner). Tore: 0:1 Peltzer (15., Foulelfmeter), 0:2 Fehlauer (25.), 1:2 Zander (33.), 2:2 Eßer (43., Eigentor), 2:3 Burda (68.). Zuschauer: 80.

(zeit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Überraschender 3:2-Sieg für Jüchen lässt wieder hoffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.