| 00.00 Uhr

Lokalsport
Überraschungsgast Kraft ist das "Sahnehäubchen" des FSC-Cup

Mädchenfußball. Die Ministerpräsidentin war gefragt bei den zahlreichen Teilnehmern in Rheindahlen. Der Ausrichter erhält Lob von allen Seiten. Von Thomas Grulke

Die Mannschaft mit der weitesten Anreise schaltete am schnellsten. "Wenn sich so eine Chance ergibt, muss man sie ergreifen", sagte Trainer Peter Schiller, nachdem die U15-Mädchen von RW Hellersdorf aus Berlin ein Erinnerungsfoto mit Hannelore Kraft gemacht hatten. Die noch amtierende NRW-Ministerpräsidentin hatte kurz zuvor mit Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners den 11. FSC-Cup, das große Mädchen-Turnier in Rheindahlen, eröffnet und war anschließend gefragt für Teamfotos und einen kurzen Plausch.

"Ich bin ein großer Fan des Frauenfußballs und hätte in meiner Jugend selbst gerne Fußball gespielt, wenn das damals in meiner Heimatstadt Mülheim möglich gewesen wäre. Ich finde es toll, so viele Talente auf einmal zu sehen. Das ist der Nachwuchs, den der deutsche Frauenfußball braucht", sagte der prominente Gast, bevor er von Turnierorganisator Werner Neue einen blau-gelben FSC-Schal überreicht bekam und mit Reiners und der SPD-Bundestagsabgeordneten Gülistan Yüksel über die Anlage ging.

FSC-Boss Wolfgang Wassenberg genoss das große Interesse an seinem Überraschungsgast. "Für uns ist das bei der elften Auflage das Sahnehäubchen und auch eine Würdigung unserer Arbeit, die wir geleistet haben", sagte Wassenberg, der es verschmerzen konnte, dass es dagegen seine ehemalige Jugendspielerin, Weltmeisterin Lira Alushi, nicht zum Turnier geschafft hatte.

Somit standen die 52 Mannschaften ganz im Fokus, die in fünf Altersklassen die Sieger ermittelten, aber auch abseits des Platzes durch das gemeinsame Zelten ein aufregendes Wochenende in Rheindahlen verbrachten. "Die Mädels sollen bei unserer Saison-Abschlussfahrt vor allem Spaß haben. Andererseits ist das Turnier für uns auch interessant, da wir keinen unserer Gegner kennen", sagte Hellersdorf-Trainer Schiller. Zwar wurde seine Mannschaft in der U 15 Letzter, der Freude über die angenehme Atmosphäre tat das aber keinen Abbruch.

"Wir haben wieder sehr viel positive Resonanz bekommen. Und Werner Neue hat das Teilnehmerfeld für 2018 schon wieder zu zwei Dritteln gefüllt", sagte Wassenberg nach der Siegerehrung, die er mit Sportdezernent Gert Fischer vornahm. Einmal durften sie dabei einem Team des Ausrichters gratulieren. Die U 9 gewann den erstmals ausgetragenen Wettbewerb der jüngsten Talente. Ansonsten überließ der FSC, dessen U 16 am Freitagabend das Ticket für die kommende Niederrheinliga-Saison durch ein 5:4 über den SV Vorst gelöst hatte, auswärtigen Teams den Wanderpokal. Bei den U 11-Mädchen siegte eine belgische Auswahl souverän, während sich bei der U 13 und U 17 Stammgast Komet Blankenese durchsetzte. Und bei der U 15-Konkurrenz verteidigte der 1. FC Saarbrücken seinen Titel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Überraschungsgast Kraft ist das "Sahnehäubchen" des FSC-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.