| 00.00 Uhr

Olympia-Gladbacher
Unglückliches Halbfinal-Aus

Mönchengladbach. Lisa Altenburg hatte acht Sekunden Zeit, um die deutschen Hockey-Damen 4:2 in Führung zu bringen. Von der Viertellinie lief die Gladbacherin im Penaltyschießen um den Einzug ins olympische Finale gegen den Weltranglistenersten Niederlande in den Schusskreis, legte sich den Ball auf die Rückhand, scheiterte aber mit ihrem Schuss an der gegnerischen Torfrau. Da in der Folge noch drei Teamkolleginnen ihre Penaltys innerhalb der zur Verfügung stehenden acht Sekunden auch nicht verwandeln konnten, jubelte letztlich der Favorit - und die deutschen Spielerinnen sanken nach dem 4:5 tief enttäuscht zu Boden.

"Natürlich ist das bitter, so zu verlieren. Aber ich bin eher stolz. Stolz auf diese unglaubliche Teamleistung. So viele Teams hatten Holland bei Olympia noch nicht so nah am Rande der Niederlage. Wir müssen jetzt noch einmal so eine Leistung abliefern, dann haben wir auch Bronze", sagte die 26-jährige Stürmerin. Morgen um 17 Uhr deutscher Zeit trifft ihr Team im Duell um die Medaille auf Neuseeland oder Großbritannien. togr

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia-Gladbacher: Unglückliches Halbfinal-Aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.