| 00.00 Uhr

Lokalsport
Victoria Mennrath will morgen die Negativ-Serie stoppen

Lokalsport: Victoria Mennrath will morgen die Negativ-Serie stoppen
Simon Netten FOTO: Rolf Bertrams
Fussball. Es dürfte morgen Abend in der Mennrather Kull voll werden. Denn die Victoria eröffnet den fünften Spieltag um 20 Uhr gegen Gref-rath - da haben alle Konkurrenten Zeit zum Zuschauen. "Eigentlich wollten wir freitags spielen, aber Grefrath hat um die Verlegung auf Donnerstag gebeten. Dem sind wir entgegengekommen", sagt Mennraths Trainer Simon Netten. Von Kurt Theuerzeit

Er will auf jeden Fall seine Victoria wieder in die Spur bringen, nachdem zuletzt zwei Spiele in Folge verloren wurden. "Wir haben eine kleine Flaute mit diesen beiden Negativspielen. Spieler und Trainer sind unzufrieden, aber das wirft uns nicht um", sagt Netten. In der Defensive gab es Probleme, vorne war die Chancenverwertung schwach. "Wir arbeiten genügend Chancen heraus, aber wir nutzen sie nicht. Das muss besser werden", fordert Mennraths Trainer. Leicht wird das Vorhaben gegen Grefrath nicht, denn der Gegner brachte dem Favoriten St. Tönis zuletzt mit 5:3 die erste Niederlage bei. In der Abwehr soll der zuletzt verletzte Tobias Schütz wieder für mehr Sicherheit sorgen und vorne hofft Simon Netten, dass seine Stürmer wieder die gewohnte Treffsicherheit finden.

Als treffsicher erwiesen sich am vergangenen Spieltag die Angreifer aus Lürrip. 7:1 gewann der SV gegen Kaldenkirchen, kletterte auf den zweiten Tabellenplatz und dürfte für das Derby am Sonntag (Anstoß 15.30 Uhr) in Giesenkirchen bestens gerüstet sein. "Wir haben wohl mit unseren Neuverpflichtungen im Kader nun für die richtige Mischung gesorgt", sagt Lürrips Präsident Andreas Zimmermann. Dabei hat Trainer Norbert Ringels nicht einmal alle Spieler an Bord: "Einige kommen erst dazu, wenn ihre Verletzungen auskuriert sind, andere beginnen aus beruflichen Gründen jetzt erst mit der Vorbereitung." Auf jeden Fall sind die Lürriper motiviert, denn in der vorigen Saison nahmen sie gegen Giesenkirchen nicht einen einzigen Punkt mit.

Der 2:0-Sieg am ersten Spieltag im Vorjahr war indes für Giesenkirchen der Start zu einer tollen Saison mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft. Nach dem 0:1 gegen den RSV hat sich Giesenkirchen schnell erholt und liegt nun direkt hinter Lürrip auf Platz drei. "Wir freuen uns auf dieses Spitzenspiel und können feststellen, wie weit wir inzwischen gekommen sind", sagt Trainer Volker Hansen. Auf jeden Fall wird Arbeit auf Torwart Christoph Paffrath zukommen, der Peter Dreßen seit einigen Wochen vertritt. Dreßen muss wegen eines Jochbeinbruchs acht Wochen pausieren. "Christoph hat ihn glänzend vertreten und ist zu einem Rückhalt in der Abwehr geworden", sagt Hansen.

Ebenfalls in Schwung gekommen ist die Reserve des 1. FC Mönchengladbach. "Es ist gut, dass wir uns mit zwei Siegen an das Mittelfeld herangearbeitet haben. Im Kader steckt noch mehr drin, aber wir brauchen noch zwei bis drei Wochen, um die gewünschte Stärke zu erreichen", sagt Trainer Manuel Moreira. In Gnadental könnte es durchaus für den FC für weitere Punkte reichen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Victoria Mennrath will morgen die Negativ-Serie stoppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.