| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viersen verliert im Derby, Jüchens Spiel wird abgesagt

Fussball-Landesliga. Beim 1. FC Viersen ist im Grenzland-Derby der Gruppe 2 bei den VSF Amern nicht viel zusammengelaufen. Von der Papierform her als klarer Favorit angereist, unterlag die Mannschaft von Trainer Willi Kehrberg am Ende verdient mit 0:2. "Das war heute ein reines Kampfspiel. Da waren die Amerner einfach präsenter. Und wer in solch einem Spiel mehr Zweikämpfe gewinnt, der geht eben am Ende als Sieger vom Platz." Auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz im Paul-Rösler Stadion zeigten sich die Gastgeber allerdings nicht nur aggressiver, sie setzten auch die spielerischen Akzente. Nach einigen schönen Spielzügen hätten sie eigentlich schon nach 45 Minuten führen müssen, doch nach dem Seitenwechsel war es dann der Ex-Viersener René Jansen, der mit einem Doppelschlag der Niederlage des 1. FC besiegelte.

In Gruppe 1 kam dem VfL Jüchen-Garzweiler das Wetter zu Hilfe, denn die Partie in Cronenberg wurde abgesagt. Ursache waren starke Schneefälle im Bergischen. Cronenberg hätte es als Tabellenzweiter gegen eine stark ersatzgeschwächte Jüchener Mannschaft leicht gehabt, zu einem deutlichen Sieg zu kommen. Trainer Sebastian Muyres hätte nämlich auf eine Reihe Stammspieler verzichten müssen. Er hofft, dass sich die personelle Lage bis zum nächsten Spieltag deutlich verbessern wird.

(ben-/zeit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viersen verliert im Derby, Jüchens Spiel wird abgesagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.