| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktoria wirft Landesligisten aus dem Niederrheinpokal

Fussball. Gleich die Eröffnungspartie des Niedrrheinpokals hat eine Überraschung gebracht: Viktoria Rheydt als A-Ligist besiegte, auch von der Höhe her vollkommen verdient, den zwei Klassen höher angesiedelten Landesligisten VdS Nievenheim 3:1. Bereits nach zehn Sekunden hätte der Gast in Führung gehen können, verpasste aber diese Großchance. Das war gleichzeitig ein Weckruf für das Team vom neuen Trainer Thomas Gormanns, der von nun an Ball, Spiel und Gegner kontrollierte. Nach torloser erster Hälfte gelang Daniel Lehnen (50.) der Führungstreffer für die Rheydter. Nach rund einer Stunde Spielzeit war Viktorias Abwehr bei einer Ecke nicht im Bilde und kassierte den Ausgleich. Dem eingewechselten Matthias Kolodziej war es vorbehalten, per Doppelschlag (71./73.) für den Pokal-Coup zu sorgen.

Weniger glücklich verlief für Kreispokalsieger Kleinenbroich die Premiere. Auf heimischen Rasen war Bedburg-Hau beim 3:0 den Tick effektiver, der im Duell der beiden A-Ligisten zum Weiterkommen reichte. Co-Trainer Björn Linevondeberg, der den privat verhinderten Norbert Müller vertrat, war trotz der Niederlage mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden, die vier wichtige Ausfälle zu beklagen hatte.

Fehlt noch der 1.FC Mönchengladbach, dessen Spiel am 17. August gegen RW Oberhausen ist.

(hohö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktoria wirft Landesligisten aus dem Niederrheinpokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.