| 00.00 Uhr

Lokalsport
Weisweiler Elf will in Krefeld siegen, um Berlin zu buchen

Hallenfussball. Viele Ex-Borussen sind bei der zweiten Auflage des Krefelder Budenzaubers am 9. Januar im Königspalast dabei. Zum einen tritt natürlich die Weisweiler Elf, das Traditionsteam der Gladbacher an - und trifft dabei auf die Konkurrenz aus der Region: den MSV Duisburg, den 1. FC Köln, den VfL Bochum, Schalke 04 und die Uerdinger Legenden. Diese werden vom früheren Gladbacher Profi und Trainer Holger Fach betreut. Der fünffache Nationalspieler hat gerade eine überstandene Krebserkrankung öffentlich gemacht. Zum Krefelder Team gehört wohl auch, wie im Vorjahr, Ex-Borusse Marcel Witeczek, der wie Fach eine Vergangenheit bei Bayer Uerdingen hat.

Das Weisweiler-Team, das kürzlich die Vatikan-Mannschaft besuchte und anschließend eine Audienz bei Papst Franziskus hatte, gehört im Königspalast zu den Favoriten auf den Turniersieg, der zugleich die Qualifikation für das Traditions-Masters in Berlin bedeutet. 2014 ging das Finale gegen Bayer Leverkusen verloren - damit verpasste die Weisweiler Elf die Teilnahme am Masters. "In diesem Jahr wollen wir in Berlin dabei sein. Das Masters ist ein tolles Turnier und immer eine Reise wert", sagt Jörg Jung, einer der Geschäftsführer der Weisweiler Elf.

Somit reisen die Ex-Gladbacher ins nahe Krefeld, um den Budenzauber zu gewinnen. "Wir haben parallel ein Turnier in Minden, müssen uns also aufteilen. Aber wir werden ein starkes Team schicken", sagt Jung. Zwar fehlt der große Konkurrent Leverkusen, "aber auch die anderen werden gute Leute dabei haben", vermutet Jung. Unter anderem den einen oder anderen Ex-Borussen.

(kk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Weisweiler Elf will in Krefeld siegen, um Berlin zu buchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.