| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wickrath verkauft sich teuer

Tischtennis. Der TuS Wickrath hat sich in der Herren-Verbandsliga bei der Oberliga-Reserve des TTC Brühl-Vochem beim knappen 6:9 gut aus der Affäre gezogen. "Wir haben sehr engagiert gespielt und insgesamt auch eine gute Leistung gezeigt", sagte TuS-Kapitän Michael Rix. Nach der glatten 1:9-Hinrunden-Niederlage war nicht zu erwarten, dass Wickrath in die Nähe eines Punktgewinns kam. Dabei musste der TuS auch noch auf Spitzenspieler Sichun Lu verzichten. In fünf Spielen verlor der TuS denkbar knapp im fünften Satz. Die 2:1-Führung nach den Doppeln gab Selbstvertrauen, aber erst im vierten Einzel gelang Marius Stralek der nächste Punkt. Frank Mund verkürzte dann auf 4:5. Dann gingen erneut drei Einzel verloren. Die zwei knappen Erfolgen von Philip Brandnder und Christos Korakas waren letztlich nur noch Ergebniskosmetik. Von Andre Piel

Wickraths Reserve gewann derweil überraschend gegen den TTC BW Krefeld 9:4. Mit dem unerwarteten Sieg gegen den Tabellenführer der Landesliga entfernt sich der Aufsteiger weiter von den Abstiegsrängen und ist stattdessen heißer Kandidat für die vorderen Plätze. Überragender TuS-Akteur war Daniel Rothe. Er gewann mit Dominic Barra ein Doppel und gewann beide Einzel. Josef Frehn, Michael Jakobs, Marco Meyer, Bernd Mettler und Barra holten jeweils einen Punkt.

Mit drei Erfolgen in den Auftaktdoppeln legte der Rheydter SV den Grundstein zum 9:5 gegen die zweite Mannschaft der TG Neuss. Spitzenspieler Peter Bolewski und Kapitän Wolfgang Graßkamp gewannen jeweils zwei Einzel. Den Rest besorgten Roland Wolters und Sascha Schmitter.

Zwei Punkte hatte sich die DJK Rheydt für ihren Doppel-Spieltag in der Frauen-Regionalliga vorgenommen. Mit dem 8:3 zum Auftakt gegen das punktlose Schlusslicht NSC Watzenborn-Steinberg war das Soll bereits erfüllt. Fast wäre gegen DJK Blau-Weiß Münster ein weiterer Punkt hinzu gekommen. Aber das Heimspiel gegen die Hessen, die jetzt Tabellenzweiter sind, ging knapp mit 6:8 verloren. Die DJK lag gegen den ehemaligen Bundesligisten aus Watzenborn mit 1:3 hinten. Dann drehte der Aufsteiger auf und sicherte sich mit sieben Einzelsiegen in Folge zwei wichtige Punkte. Oxana und Alla Gorbenko blieben im Einzel ohne Niederlage.

Nach dem unerwarteten 8:5-Hinrunden-Sieg verlor der TuS Wickrath jetzt mit dem gleichen Ergebnis bei der DJK Blau-Weiß-Annen. Die Wittener gelang mit dem Erfolg der Sprung auf Rang zwei der Frauen-Oberliga. Ohne Sandra Tönges lag der TuS schnell mit 0:3 hinten. Den Rückstand konnten auch die Erfolge von Stephanie Küppers, Tanja Langen (jeweils 2) und Lisa Eckert nicht mehr wett machen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wickrath verkauft sich teuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.