| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wickrather Herren zeigen Heinsberg die Grenzen auf

Tischtennis. Die Frauen des TuS Wickrath haben mit einem 7:7 gegen die DJK Holzbüttgen II einen wichtigen und verdienten Punkt geholt. Der Oberliga-Aufsteiger ist mit einer 3:1-Bilanz gut aus den Startlöchern gekommen. Wie erwartet waren die Kaarster vor allem an den Positionen drei und vier besser. Nur Sabine Scholz holte gegen Gesa Franke einen Zähler. Sandra Tönges und Stephanie Küppers holten jeweils zwei Einzelsiege. Gegen die ehemalige Regionalliga-Spielerin der DJK Rheydt, Oxana Gorbenko, hatten beide das Nachsehen. Wobei Tönges nach einer 2:1-Satzführung im fünften Satz mit 10:12 unterlag. Gestartet war der TuS mit zwei Doppelsiegen. Von André Piel

Wickraths Zweitvertretung hat in der NRW-Liga beim TTC Bärbroich eine glatte 2:8-Niederlage kassiert. Mit nur zwei Stammspielerinnen war der TuS letztlich chancenlos. Lisa Rix und Larissa Brandner sorgten für die Punkte.

Der TV Erkelenz gehörte bereits in der vergangenen Saison zu den Lieblingsgegnern der TuS-Männer. Beide Teams sind in die NRW-Liga aufgestiegen, und auch eine Spielklasse höher siegte Wickrath deutlich: Mit 9:1 distanzierte man die Heinsberger deutlich. "Unser Sieg ist sicher höher, als es zu erwarten war", sagte TuS-Kapitän Michael Rix. "Mit diesem Sieg haben wir zwei weitere, wichtige Punkte für das Saisonziel gesammelt." In Sachen Klassenverbleib sieht es aktuell bei 4:6-Punkten gut aus. Den optimalen Start mit drei Siegen in den Anfangsdoppeln setzte Wickrath in den Einzeln fort. Erst bei der 8:0-Führung verlor Marius Stralek, nachdem er die ersten beiden Sätze gewonnen hatte, doch noch gegen Egidio Brigante.

Obwohl die Reserve des TuS in Bestbesetzung zum SC BW Mülhausen fuhr, ging es ohne Punkte auf die Heimreise. Gegen den bis dato sieglosen Tabellenletzten der Landesliga verlor der TuS 4:9. Zu Beginn verpasste Wickrath eine mögliche Führung. Zwei Doppel gingen je im fünften Satz mit lediglich zwei Punkten Differenz verloren. In den Einzeln punkteten Frank Mund (2), Dominic Bara und Marco Meyer.

Mit einem 9:5 gegen die DJK Holzbüttgen III hat sich der TuS Rheydt-Wetschewell für die Niederlage am vergangenen Spieltag rehabilitiert. Peter Bolewski, Roland Wolters und Wolfgang Graßkamp gewannen je zwei Einzel. Das Doppel Sascha Schmitter/Volker Wendel war für die restlichen Siege verantwortlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wickrather Herren zeigen Heinsberg die Grenzen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.