| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wickrathhahn trotz teuer erkauftem Sieg Spitzenreiter

Fussball-Kreisliga B. Spielmacher Bareq Omar erleidet einen Bänderriss. Von Horst Höckendorf

In der Spitzenbegegnung der Gruppe 1 hat sich Fortuna mit 6:1 bei den Red Stars durchgesetzt und somit ein deutliches Signal in Richtung Tabellenführer geschickt. Odenkirchens Zweitvertretung besiegte derweil Lürrip II 3:0 und hat nach dem ersten Saisondrittel weiterhin die maximale Punktausbeute beisammen. Zweiter mit fünf Punkten Rückstand bleibt Geheimfavorit Hehn, die auch beim 5:2-Erfolg bei Mennraths Zweitvertretung trotz des zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand nichts anbrennen ließen.

Nur einen Punkt holte Neersbroich beim 2:2 bei Holt II. Trotzdem reichte es für einen Platzgewinn, da Neuwerk II mit 1:2 beim Aufsteiger Venn das Nachsehen hatte. Rheindahlen II hatte beim 0:4 in Süchteln keine Chance.

Im direkten Duell zweier abstiegsgefährdeter Teams zwischen Hardt II und Türkiyemspor brachten sich die Gäste trotz früher Führung selber auf die Verliererstraße. Den ersten Platzverweis von Türkiyemspor bestrafte Hardt im Anschluss zusätzlich mit zwei Treffern. Der zweiten Hinausstellung folgte ebenfalls ein Hardter Tor zum Endstand von 3:1. Hardt gibt die Rote Laterne somit an den Polizei SV II weiter, dessen Spiel gegen die Drittvertretung des 1. FC Viersen erst am Dienstag stattfindet.

Viel Glück hatte Hochneukirch beim 1:1 in Geistenbeck in Gruppe 2. Der Absteiger kämpfte unermüdlich und ging verdient in Führung. Mit zunehmender Spieldauer schwanden dann die Kräfte der Germanen und der bisherige Primus konnte zumindest noch ausgleichen. Trotz einer Roten Karte beendete Hochneukirch die Begegnung mit elf Feldspielern, denn der Platzverweis wegen Schiedsrichterbeleidigung wurde gegen einen Einwechselspieler verhängt.

Liedberg und Süchteln III trennten sich im Verfolgerduell 2:2. Nutznießer war Wickrathhahn nach dem klaren 6:1 über Odenkirchen III. Ein Sieg und der Sprung an die Tabellenspitze, der aber teuer erkauft wurde: Spielmacher Bareq Omar wurde dermaßen schwer verletzt, dass ein Rettungswagen ihn ins Krankenhaus transportieren musste. Die Diagnose: Bänderriss im Knöchel und drei Monate Pause. Auch Doppeltorschütze Tahir Molli bekam sein Andenken in Form eines Nasenbeinbruches mit.

Giesenkirchen II setzte sich gegen Schlusslicht Meer II mit 3:0 durch und führt das breite Mittelfeld vor dem Mitaufsteiger Güdderath an. Die Eintracht setzte sich im Duell der beiden befreundeten Trainer gegen Schelsen mit 3:2 durch.

Ein Wechselbad der Gefühle scheint derweil Markus Riesenbeck mit seinem SV 08 Rheydt in seiner ersten Trainerstation zu durchlaufen. Überraschende Siege wechseln sich mit vermeidbaren Niederlagen nach. Ein aktuelles Beispiel ist die 1:3-Niederlage bei Kleinenbroich II. Maroc verschaffte sich derweil im direkten Duell bei Neersbroich II durch den 3:0-Sieg etwas Luft im Abstiegskampf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wickrathhahn trotz teuer erkauftem Sieg Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.