| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wickraths Reserve schafft ein wichtiges 7:7

Tischtennis. In der Herren-Landesliga sind der TuS und der Rheydter SV im Abstiegskampf angekommen. Von Andre Piel

Auch bei der Zweitvertretung der TTVg WRW Kleve war die DJK Rheydt chancenlos. Der Aufsteiger, der nach einer Saison die Frauen-Regionalliga wieder verlassen muss, unterlag sang- und klanglos 1:8. "Wir waren klar unterlegen", sagte Laura Peil. Die DJK-Kapitänin holte mit einem 3:1-Erfolg gegen Verena Bauer den einzigen Zähler.

Ohne Chance war auch der TuS Wickrath in der Oberliga. Gegen den TuS Hiltrup gab es ein deutliches 3:8. Wickrath musste auf Spitzenspielerin Sandra Tönges verzichten. Stephanie Küppers und Sandra Förster markierten mit zwei Einzelsiegen den 2:2-Zwischenstand. Anschließend gewann aber nur noch Tanja Langen gegen Melanie Meredig.

Die Wickrather Reserve holte in der NRW-Liga beim 7:7 gegen die Zweite Mannschaft von Borussia Düsseldorf einen wichtigen Punkt. "Alle Spielerinnen waren am Punktgewinn beteiligt", sagte Lisa Eckert. Die Mannschaftsführerin hatte mit drei Einzelsiegen den größten Anteil am Remis. Eva Wustmann gewann zwei Einzel und mit Jessica Balleer ein Doppel. Ann Katrin Ahlenkamp war einmal erfolgreich.

Das hatte sich der TuS Wickrath ganz anders vorgestellt: "Nach der knappen Hinrunden-Niederlage hatten wir uns was vorgenommen", sagte TuS-Kapitän Michael Rix. "Wir wurden überrollt." Wickrath unterlag gegen den SuS Borussia Brand deutlich 1:9. Durch die Niederlage rückt der TuS gefährlich nahe an die Abstiegsränge in der Herren-Verbandsliga. Nur Rix brachte mit einem Sieg gegen Luka Kettler Zählbares zustande.

Die Reserve des TuS Wickrath und der Rheydter SV sind wieder im Abstiegskampf der Herren-Landesliga angekommen. Nach tollen Siegen zu Beginn der Rückrunde hatten sich die Aufsteiger kurzfristig im oberen Tabellendrittel aufgehalten. Jeweils drei Niederlagen später, hat sich der Vorsprung auf Rang zehn deutlich reduziert. Der RSV unterlag beim TTC DJK Neukirchen, dem neuen Spitzenreiter, mit 3:9. "Neukirchen ist durchweg stark besetzt", sagte Sascha Schmitter. "Da können wir nicht mithalten." Nur Spitzenspieler Peter Bolewski war auf Augenhöhe. Er bezwang Daniel Neukirchen und brachte auch Jörg Ingmanns die erste Saisonniederlage bei. Wolfgang Graßkamp bezwang zudem Mark Hellweg. Ohne Spitzenspieler Josef Frehn und Mannschaftsführer Frank Mund verlor Wickrath beim TuS Lintorf 5:9. Daniel Rothe blieb in beiden Einzeln und im Doppel mit Dominic Barra ohne Niederlage.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wickraths Reserve schafft ein wichtiges 7:7


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.