| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wieder überrascht der FC einen Favoriten

Lokalsport: Wieder überrascht der FC einen Favoriten
Thorsten Lippold gelingt beim 1:0 sein erstes Oberligator. FOTO: diwi (Archiv)
Fussball-Oberliga. Beim 1:0 gegen TuRU Düsseldorf erzielt Thorsten Lippold sein erstes Oberligator. Das lässt den FC weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Von Kurt Theuerzeit

Aus dem 1. FC Mönchengladbach wird wohl kaum einer richtig schlau. Wieder hatte der FC vor dem Anpfiff bei TuRU Düsseldorf eigentlich kaum eine Chance, aber wieder einmal nahm er genau die wahr, weil es ja gegen einen starken Gegner der Liga ging. Der 1:0-Sieg, den Thorsten Lippold mit seinem ersten Oberligator sicherstellte, ließ auch endlich den Abstand zu einem Nicht-Abstiegsplatz auf fünf Punkte sinken. "Das interessiert mich im Moment überhaupt nicht. Wir wollen grundsätzlich so viele Punkte wie möglich erspielen. Wir sehen dann zum Schluss, was dabei herauskommt", sagte FC-Trainer Stephan Houben, der sich schnell zur Geburtstagsfeier seiner Tochter verabschiedete.

Dafür war er zuvor während der Partie umso intensiver am Spielfeldrand damit beschäftigt gewesen, seiner Mannschaft Hilfestellungen zu geben. Das zahlte sich bereits in der Anfangsphase aus. Ein Freistoß von Pascal Schmitz verfehlte nur knapp das Ziel. Dann zögerte Oguz Ayan zu lange beim Abschluss. Zumindest diese ersten Nadelstiche der FC machten die Gastgeber wach. Der FC verlor nun vorübergehend seine Linie, weil vor allem die Zweikämpfe nicht gewonnen wurden. Allerdings konnten die Platzherren daraus keinen Nutzen ziehen, so dass sich eher ein schwaches Spiel entwickelte. Nur Satoru Kashiwase bot sich vor der Pause noch eine Chance, aber er lenkte den Ball am FC-Tor vorbei.

Das wiederum machte den FC wach, der nach der Pause die Zweikämpfe suchte, gewann und dadurch auch in der Offensive Akzente setzen konnte. In der 50. Minute wurde Schmitz im Strafraum zu Fall gebracht, aber der Unparteiische erkannte nicht auf Strafstoß. Zehn Minuten später flankte Drilon Istrefi vors Tor, TuRU versuchte zu klären, der FC wollte den Ball über die Linie bringen. Schließlich landete das Spielgerät bei Thorsten Lippold, der aus fünf Metern den Ball ins Tor zum 1:0 wuchtete. "Dieses Tor haben wir ihm alle gegönnt. Er hat es sich auch mit dem Aufwand, den er betrieben hat, verdient", sagte Houben.

Die Gastgeber verstärkten nun den Druck. Der FC stand aber meist recht sicher in der Defensive und ließ lange Zeit keine gefährliche Situation zu. Kurz vor Spielende wäre den Gastgebern beinahe doch noch der Ausgleich gelungen. Zunächst wehrte Torwart Peter Dreßen ab, den Nachschuss klärte Istrefi auf der Linie.

"Alle sind wieder ans Limit gegangen, deshalb bin ich stolz auf diese Mannschaft. Wir haben 30 Punkte bisher geholt und sind noch immer im Rennen um den Klassenerhalt", sagte Houben.

1. FC: Dreßen - Istrefi, Uslucan, Biskup, Goman - Schellhammer, Lekaj - Klein (90., Renner), Schmitz, Ayan (80., Kuznik) - Lippold (84., Czempik). Tore: 0:1 Lippold (60.). Zuschauer: 150.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wieder überrascht der FC einen Favoriten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.