| 00.00 Uhr

Lokalsport
Winkens trotz des 0:2 nicht unzufrieden

Fussball. Die U19 des VfL hat nach der 2:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund die richtige Antwort gegeben. Bei Rot-Weiß Essen spielten die Borussen zwar nicht so gut wie gegen den BVB, holten dafür aber mit dem 2:0 drei Punkte. "Wir hätten die Partie eigentlich schon vor der Pause entscheiden müssen", sagte Trainer Arie van Lent. "Unter dem Strich haben wir verdient gewonnen." Schon nach dreizehn Minute markierte Torjäger Dennis Eckert das 1:0. Auf den nächsten Treffer musste van Lent aber lange warten. In der 71. Minute bekamen die Borussen einen Elfmeter zugesprochen; Eckert wurde von Giuliano Nieddu unsanft gestoppt. Ba-Muaka Simakala verwandelte sicher zum 2:0. Am Sonntag will der Fohlennachwuchs gegen Bayer Leverkusen den nächsten Dreier nachlegen. In der vergangenen Saison gab es aber gegen den Nachwuchs des Werksklubs eine 0:3-Heimpleite. Von Andre Piel

Der 1. FC wehrte ich tapfer gegen die mit Junioren-Nationalspielern gespickte Mannschaft des VfL Bochum. Am Ende stand aber eine 0:2-Niederlage, bei der der FC nach einer Gelb-Roten Karte für Mete Yildiz zwanzig Minuten in Unterzahl spielen musste. "Insgesamt bin ich mit der Leistung nicht unzufrieden, darauf kann man aufbauen", sagte FC-Coach Marcel Winkens. Bei der TSG Sprockhövel soll es nun der zweite Saisonsieg geben. Der Aufsteiger hat zum Saisonauftakt 1:6 gegen Schalke 04 verloren.

An das letzte Heimspiel gegen den BVB erinnert sich U17-Trainer Thomas Flath nicht gern. Sein Team war beim 0:6 chancenlos. Und die Dortmunder scheinen auch in dieser Spielzeit der B-Junioren-Bundesliga torhungrig zu sein. Zum Auftakt gab es ein 4:0 gegen Arminia Bielefeld. Flath hofft indes, dass seine Mannschaft ähnlich gut spielt wie beim Remis in Oberhausen und dem BVB Paroli bietet.

Souverän ist der TuS Wickrath in der Qualifikation zur C-Junioren-Niederrheinliga aufgetreten. Ohne Gegentreffer gelang der Aufstieg. "Wir waren selber überrascht, wie gut sich die Mannschaft in den Aufstiegsspielen präsentiert hat", sagt Trainer Guido Peltzer. "Wir werden hart dafür arbeiten, dass wir in der Niederrheinliga mithalten können." In der Vorbereitung hat der TuS alle Spiele gewonnen. Jetzt wird es gegen die SG Essen-Schönebeck ernst. Die Gäste haben sich ebenfalls über die Aufstiegsrunde erneut für die höchste Jugendklasse der C-Junioren qualifiziert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Winkens trotz des 0:2 nicht unzufrieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.