| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zwei Titel für Giesenkirchen

Jugendfussball. Die A- und die D-Junioren des Klubs sind Feld-Stadtmeister. Von Sascha Köppen

Das Spiel mit dem größten Spannungspotenzial hatten sich die Veranstalter der Feld-Stadtmeisterschaft für den Schluss aufgehoben. Im Finale der A-Junioren standen sich "Gastgeber" DJK/VfL Giesenkirchen und dem SV Lürrip zwei Teams aus der Bestengruppe am Puffkohlen gegenüber. Am Ende entschied ein einziger Treffer die Partie. Den erzielte Domenik Pötter in der 42. Minute zugunsten Giesenkirchens.

Vor allem nach der Pause war jedoch die Dominanz der DJK größer, als das Ergebnis aussagt. Aber wenn sich gerade mal keine Slapstick-Szenen vor dem Lürriper Tor abspielten, war der starke Schlussmann Tim Beckers den Giesenkirchenern im Wege. "Man weiß ja, wie es oft geht. Du machst das zweite Tor nicht, und fängst dir irgendwann das 1:1", sagte Olaf Held aus dem Giesenkirchener Trainerstab. Doch das blieb Giesenkirchen erspart.

Zuvor bestritten die D-Junioren aus Giesenkirchen und Lürrip ihr Endspiel. Lürrip führte zur Pause durch einen Treffer von Alexandros Charitonidis, doch auch da hatte die DJK etwas dagegen, ganz besonders Ilker Özkan. Er erzielte alle drei Treffer zum 3:1-Sieg der DJK. Weit klarer war danach das 7:0 von Odenkirchen 05/07 gegen Rot-Weiß Hockstein in der C-Jugend, bei dem es zur Pause schon 3:0 stand. Tillman Padberg, Sven Kansy, Felix Constantin Balgar, Filip Sommer und Hakan Karamermer erzielten hier die Tore, zweimal trafen die Hocksteiner ins eigene Netz. Bei den B-Junioren stand der TuS Wickrath bereits zuvor als Sieger fest, weil der 1. FC auf das Endspiel verzichtete.

Die E-Junioren ermittelten in einer Runde der zehn besten Mannschaften ihren Sieger. In den Halbfinalspielen setzte sich Borussia gegen Fortuna 2:0 durch, Lürrip gewann gegen Giesenkirchen 3:0. Die Giesenkirchener sicherten sich dann nach Neunmeterschießen den dritten Platz, während Borussia durch den 5:0-Finalsieg gegen Lürrip den Titel holte. Bei den F-Junioren gibt es offiziell nur Siegerteams, was bei strahlendem Sonnenschein und nach Fairplay-Regeln der Spielfreude keinen Abbruch tat.

Die Mädchen-Wettbewerbe in Hardt waren derweil nichts für Freunde vieler Tore. Von 22 Partien endeten elf 0:0. So musste bei der U17 am Ende noch ein Neunmeterschießen um den Titel her, in dem sich der 1. FC 2:0 gegen den SC Hardt durchsetzte. Bei der U15 erschien der FSC nicht, so fielen hier in zehn Spielen nur sechs Tore. Letztlich ging der Titel an den Polizei SV vor dem 1. FC und Neuwerk. Bei der U13 siegte der FSC vor Fortuna und Neuwerk.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zwei Titel für Giesenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.