| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zwillinge gegen ältere Schwester

Frauenfussball. Borussias Frauen sind mit ihren 18-jährigen Junioren-Nationalspielerinnen Jule und Pauline Dallmann bei der SGS Essen zu Gast und wollen versuchen, ihren ersten Punkt in der Bundesliga zu holen. Von Thomas Grulke

Aus dem Doppel- wird am Sonntag ausnahmsweise ein Dreierpack. Denn wenn Borussia um 14 Uhr bei der SGS Essen antritt, treffen Gladbachs Zwillinge Pauline und Jule Dallmann (18) auf ihre vier Jahre ältere Schwester Linda auf Essener Seite. "Bei uns werden wohl einige Spielerinnen über das übliche Maß hinaus hochmotiviert sein", sagt Borussias Cheftrainer René Krienen - zumal das zweite Auswärtsspiel des Bundesliga-Aufsteigers auch für Madeline Gier ein besonderes ist, schließlich wechselte die 20-Jährige erst im Sommer von Essen nach Gladbach.

Das Dallmann-Duell wird indes im Mittelpunkt stehen, wenn der Liga-Neuling versuchen wird, nach drei Niederlagen zum Auftakt den ersten Punkt im Oberhaus zu holen - wenngleich das eine sehr schwere Aufgabe ist. "Für uns ist das ein weiteres Highlight-Spiel. Essen ist ein erfahrener Erstligist, der einen guten Start hatte und zuletzt beim 2:2 in Frankfurt ein starkes Spiel gezeigt hat. Der Gegner wird alles daran setzen, gegen uns drei Punkte zu holen, aber er wird uns nach unseren jüngsten Heimspielen auch ernstnehmen", sagt Krienen.

Denn nach dem heftigen 0:8 zum Auftakt in Frankfurt bewies Borussia zweimal daheim, dass sie in der Liga mithalten kann - auch wenn es noch nicht zum Punktgewinn langte. "Das hatte jedoch nichts mit dem Umstand zu tun, dass wir zuhause spielen durften, sondern mit unserer taktischen Umstellung. Nach dem 0:8 ging es darum, Stabilität zu erlangen. Da haben wir auch einen Schritt nach vorne gemacht. Jetzt müssen wir es noch schaffen, in unseren Kontersituationen den letzten Pass präziser zu spielen, um mehr Torchancen herauszuspielen", sagt Krienen.

Beim 1:3 zuletzt gegen Potsdam hatte Jule Dallmann eine der besten Gelegenheiten zum 2:2, als sie mit einem tollen Freistoß scheiterte. Die Mittelfeldspielerin könnte am Sonntag direkt auf ihre ältere Schwester Linda treffen, während Pauline Dallmann in Borussias Viererkette verteidigt. In Essen wird die Junioren-Nationalspielerin aber eine neue Partnerin in der Innenverteidigung erhalten, da Sandra Starmanns nach ihrer Gelb-Roten-Karte gegen Potsdam gesperrt fehlt. "Wir haben zwei Kandidatinnen für die Position im Blick und werden erst nach dem Ende der Trainingswoche entscheiden, wer auflaufen wird", sagt Krienen. Liv Aerts ist nach ihrer Verletzung wieder eine Alternative für den Spielkader, während Torfrau Jasmin Hamann und Spielführerin Julia Koj in den vergangenen Tagen leicht angeschlagen waren.

Borussias Zweitvertretung muss am Sonntag kurzfristig nicht reisen, das Regionalliga-Spiel bei Alemannia Aachen wurde gestern in den Dezember verlegt. Der Niederrheinliga-Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach reist derweil zur Spvg Schonnebeck (13 Uhr), die zwar nach fünf Spieltagen nur einen Zähler mehr auf dem Konto hat als der FC, aber grundsätzlich zu den Topteams der Liga zählt. Von den Gladbacher Klubs hat einzig der FSC in der Landesliga am Sonntag Heimrecht, er empfängt um 13 Uhr den noch ungeschlagenen TSV Fortuna Wuppertal.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zwillinge gegen ältere Schwester


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.