| 12.36 Uhr

Mönchengladbach
Stadt entsorgt 3788 Tonnen wilden Müll

Mönchengladbach. 3788 Tonnen wilden Müll haben Mitarbeiter der Stadt in Wäldern, Parkanlagen, auf Grünflächen und vor allem an den Containerstandorten gefunden und entsorgt. Diese Zahl hat der städtische Fachbereich Umweltschutz und Entsorgung ermittelt. Die Menge der wilden Müllablagerungen sei damit im Vergleich zu den Vorjahren insgesamt nicht gestiegen. Innerhalb der einzeln Teilbereiche gab es jedoch Veränderungen. Von Stephan Beckers

So hätten die wilden Müllablagerungen um 123 Tonnen auf 921 Tonnen zugenommen. Die Abfälle aus der Straßenreinigung stiegen um 64 auf 755 Tonnen sowie die Abfälle aus Garten- und Parkanlagen um 44 auf 522 Tonnen zu. Demgegenüber blieben die Mengen für die Abfälle aus Grünflächen an Straßen mit 226 Tonnen, die Marktabfälle mit 281 Tonnen sowie die Abfälle aus dem Frühjahrsputz mit 21 Tonnen nahezu konstant.

Dem stünden zum Teil deutliche Verringerungen in den anderen Bereichen gegenüber. Die als Abfälle von Weihnachts- und Kirmesmärkten eingesammelten Mengen reduzierten sich um acht Tonnen auf 34 Tonnen, die Abfälle von den Containerstandorten um 32 auf 394 Tonnen sowie die Abfälle aus den Papierkörben um 38 auf 595 Tonnen.

Die Stadt führt die Verbesserungen auf die Umsetzung des Projekts "Sauberkeit in der Stadt" zurück. Der Trend der ständig steigenden wilden Müllmengen sei dadurch gestoppt worden, so die Stadt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Stadt entsorgt 3788 Tonnen wilden Müll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.