| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Stadt informiert Bürger zu Bauleitplänen im Rathaus

Mönchengladbach. Betroffen sind Flächen in Bonnenbroich-Geneicken und des früheren Freibads Giesenkirchen.

Die Stadt lädt Bürger dazu ein, sich an der Aufstellung und Änderung von Bauleitplänen für drei Gebiete zu beteiligen. Dabei geht es um Flächen in den Stadtteilen Bonnenbroich-Geneicken sowie in Giesenkirchen. Eine Bürgerinformation zu den Bauleitplänen ist für den kommenden Dienstag, 9. Januar, ab 18 Uhr im Rathaus Rheydt geplant. Dann informiert die Stadtverwaltung im Ratssaal des Rathauses (Markt 11) über die Planungen. Die Öffentlichkeit hat von Donnerstag, 4. Januar, bis Mittwoch, 7. Februar, im Fachbereich Stadtentwicklung und Planung, Rathaus Rheydt, Eingang G, im Foyer des III. Obergeschosses, Gelegenheit, sich zu den Vorentwürfen zu äußern (Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 16 Uhr, Freitag von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr).

Interessierte können die Planungsunterlagen während der Auslegungsfrist auch auf der Webseite der Stadt unter www.moenchengladbach.de im Bereich "Aktuelle Bauleitplanverfahren" einsehen. Und um diese Bauleitpläne geht es:

Bonnenbroich-Geneicken In diesem Bereich soll der Flächennutzungsplan Stadtbezirk Süd für das Areal östlich der Dohler Straße zwischen der Eichenstraße und der Frankenstraße geändert werden. Damit will das Rathaus die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen, dort Wohngebäude und eine Kindertagesstätte zu bauen. Außerdem soll auf diese Weise der Großteil der vorhandenen Grünstruktur gesichert werden. Gleichzeitig wird für diesen Bereich auch der Bebauungsplan geändert. Das Plangebiet liegt in einem Bereich, der als Standort für die kurzfristige Entwicklung von Wohnbauflächen festgelegt wurde. Die Wohnbauflächen sollen der Deckung des kurzfristigen Bedarfs insbesondere an familien- und seniorengerechten Wohnformen dienen.

Giesenkirchen Das ehemalige Freibad Giesenkirchen ist schon lange nicht mehr in Betrieb. Dort hat im August 2014 ein Waldkindergarten eröffnet. Aber nur auf einer Fläche von 6500 Quadratmetern. Insgesamt ist das Gebiet allerdings rund 30.000 Quadratmeter groß. Künftig soll auf dem früheren Parkplatz des Freibads zwischen der Kruchenstraße und der Trimpelshütter Straße die versiegelte Fläche wieder nutzbar gemacht werden, wie es im Verwaltungsdeutsch heißt. Das regelt ein neuer Bebauungsplan für den Bereich im Stadtbezirk Ost. Der Plan schafft die Voraussetzungen dafür, dass dort Wohnhäuser gebaut werden können und sichert überdies die an dieser Stelle vorhandenen Grünstrukturen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Stadt informiert Bürger zu Bauleitplänen im Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.