| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Stadt schickt Abgabenbescheide an Hausbesitzer

Mönchengladbach. Grundstückseigentümer müssen wegen der Erhöhung der Grundsteuer B mit höhren Abgaben rechnen.

Haus- und Grundstücksbesitzer erhalten in den nächsten Tagen Post von der Stadt. Ab heute verschickt die Verwaltung rund 97.000 Bescheide über Grundbesitzabgaben an alle Eigentümer. In diesen Bescheiden werden Grundsteuer, Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgebühren für das Jahr 2016 festgesetzt. Damit wird jeder Hausbesitzer genau wissen, wie sich die vom Rat der Stadt beschlossene Erhöhung der Grundsteuer auf seine Abgaben auswirkt. Die Politiker hatten im Dezember mit der Verabschiedung des Haushalts den Hebesatz der Grundsteuer B von 520 Prozent auf 620 Prozent angehoben.

Wie sich die Belastung verändert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Eigentümer eines freistehenden Einfamilienhauses mit 160 Quadratmetern Wohnfläche in Windberg zahlen nun etwa 14,20 Euro mehr im Monat, während für ein Reihenhaus in Hehn mit 89 Quadratmetern beispielsweise 2,64 Euro monatlich zusätzlich fällig werden. Die Erhöhung kommt erstmal nur auf Hausbesitzer zu, die allerdings können die monatliche Mehrbelastung auf ihre Mieter umlegen.

Die Gebühren für die Abfallentsorgung und Straßenreinigung bleiben dagegen in 2016 nahezu stabil. Neue Plaketten für die Abfallbehälter gibt es dieses Mal nicht. Die im Jahr 2015 ausgegebenen Plaketten für die 25-, 35- und 50-Liter-Gefäße mit dem Schriftzug 2015/16 gelten auch in diesem Jahr. Wer größere, kleinere oder zusätzliche Mülltonnen braucht, der muss seinen Vermieter bitten, dies bei der Stadt schriftlich zu beantragen. Ein entsprechendes Formular mit den benötigten Angaben ist auf der Internetseite der Stadt Mönchengladbach unter www.moenchengladbach.de (Suchwort "Abfallbehälter") zu finden.

Wenn Grundstückseigentümer ab Ende November Änderungen zu Mülltonnen mitgeteilt haben, konnten diese nicht mehr im Jahresbescheid 2016 berücksichtigt werden. Ende Januar soll es dann einen automatischen Änderungsbescheid mit den aktuellen Daten geben. Fragen beantwortet der Fachbereich Steuern und Grundbesitzabgaben unter den in den Bescheiden genannten Telefonnummern sowie unter der Mail-Adresse steuern@moenchengladbach.de. Dem Bescheid ist auch eine Information des Stadtbetriebs zur Einführung zusätzlicher Biotonnen und zur Verchippung von Bio- und Papiertonnen beigefügt. Auskünfte gibt es unter der Telefonnummer 02161/491010.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Stadt schickt Abgabenbescheide an Hausbesitzer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.