| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Stadt zahlt 206.600 Euro an Sportvereine aus

Mönchengladbach. Die Sportvereine in Mönchengladbach haben jetzt Finanzsicherheit: Denn die Stadt wird die Sportfördermittel für dieses Jahr in Höhe von 206.600 Euro jetzt an die Vereine und den Stadtsportbund auszahlen. Das teilte das Rathaus gestern mit. Der Freizeit-, Sport- und Bäderausschuss hatte die Mittel bereits im Mai freigegeben. Die Auszahlung ist der Vollzug des politischen Beschlusses.

Von der Gesamtsumme gehen 131.320 Euro als Jugendzuschuss an die Mönchengladbacher Sportvereine. Er ist für den geordneten Trainings- und Spielbetrieb im Jugendbereich gedacht. Den Zuschuss erhalten Vereine, die mindestens zehn aktive Jugendliche betreuen. Pro Kopf gibt es 7,85 Euro. Der Zuschuss wir für insgesamt 16.728 Kinder und Jugendliche in Sportvereinen gezahlt. Zudem erhalten Sportvereine mit vereinseigenen oder angemieteten Sportanlagen Betriebskostenzuschüsse in Höhe von 56.880 Euro.

Darüber hinaus zahlt die Stadt in diesem Jahr wieder 18.400 Euro als Zuschuss an den Stadtsportbund Mönchengladbach zur Erfüllung seiner Aufgaben - von der Jugendpflege, über Qualifizierungskurse bis zur Beratung der Sportvereine. Alle Vereine, die Anspruch auf Zuschüsse haben und ihre Unterlagen rechtzeitig beim Landes- oder Stadtsportbund eingereicht haben, wurden in den vergangenen Tagen schriftlich über die Zuschüsse informiert.

(dr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Stadt zahlt 206.600 Euro an Sportvereine aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.