| 00.00 Uhr

Santander
43 junge Menschen beginnen eine Berufsausbildung

Santander: 43 junge Menschen beginnen eine Berufsausbildung
Die neuen Azubis trafen sich vor der Unternehmenszentrale. FOTO: Santander
Mönchengladbach. Ihre ersten Schritte im Berufsleben machen seit Anfang August 43 junge Menschen bei der Santander Consumer Bank. 22 Bankkaufleute, drei dual Studierende mit integrierter Berufsausbildung und 13 Kaufleute für Büromanagement haben ganz frisch eine Berufsausbildung bei der Bank begonnen. Weitere fünf Auszubildende für Büromanagement begannen bei der deutschen Niederlassung der Geoban, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Banco Santander.

Derzeit sind insgesamt knapp 160 Auszubildende in den bundesweiten Filialen und der Unternehmenszentrale in Mönchengladbach bei Santander beschäftigt. "Damit sind wir einer der größten Arbeitgeber für junge Menschen hier in der Region", freut sich auch Oliver Burda auf die neuen Kollegen. Als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Santander Consumer Bank begrüßte er die Berufsanfänger persönlich und präsentierte ihnen die Santander-Gruppe.

Erste Informationen über ihren neuen Ausbildungsbetrieb und die Ausbildungsinhalte erhielten die Auszubildenden während eines zweieinhalbtägigen Einführungsseminars in der Unternehmenszentrale - organisiert von den Auszubildenden des Vorjahres, um ihren Nachfolgern den Start ins Berufsleben so einfach wie möglich zu machen. In diesem Rahmen bestand auf dem abendlichen Sommerfest auch die Möglichkeit zu einem entspannten Austausch untereinander. "Die Atmosphäre ist locker. Man lernt sich direkt besser kennen und kann erste Kontakte mit den neuen Kollegen knüpfen", erinnerte sich Timo Zander, Mitglied des sechsköpfigen Organisationsteams, an seinen Ausbildungsbeginn im vergangenen Jahr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Santander: 43 junge Menschen beginnen eine Berufsausbildung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.