| 00.00 Uhr

Spende
6716 Euro für bedürftige Familien

Mönchengladbach. Im ganzen Monat August verkaufte das Schuhhaus Siemes genau 6716 Paar Schuhe. Warum das Charlotte Hertl von Siemes so genau weiß: "Wir haben für jedes verkaufte Paar einen Euro gesammelt", sagt sie. Und dieses Geld - also 6716 Euro - überreichte sie gestern an Radio 90,1 - für eine ganz besondere Organisation, die im Verbund aller Lokalradios in Nordrhein-Westfahlen , der Diakonie und der Caritas vor genau 17 Jahren gegründet wurde. "Die Aktion Lichtblicke sammelt für Kinder und Familien, die unverschuldet in Not geraten sind", sagt Radio 90,1-Chefredakteurin Gudrun Gehl. Das Besondere: Das Geld ist nur für Menschen aus NRW gedacht, zweckgebunden natürlich. Für ein spezielles Bett oder eine warme Mahlzeit. Wenn ein Vater plötzlich stirbt und die Mutter allein nicht mehr die vier Kinder ernähren kann oder ein Kind schwer erkrankt und das Kinderzimmer behindertengerecht umgebaut werden muss, die Ersparnisse allerdings schon für die teuren Behandlungen draufgegangen sind. "Theoretisch kann das ganze Jahr über an Lichtblicke gespendet werden", sagt Gehl. In der Vorweihnachtszeit sei die Bereitschaft aber um ein Vielfaches größer, verrät die Chefredakteurin. In dieser Zeit macht der Radiosender verstärkt auf die Aktion aufmerksam. Für Siemes allerdings nicht der Hauptgrund, warum sich das Schuhhaus für Lichtblicke entschieden hat. "Wir wollten etwas Gutes tun, es sollte aber lokal sein", sagt Charlotte Hertl.

Allein im Spendenjahr 2013/14 konnte Lichtblicke mehr als 3,4 Millionen Euro sammeln, für Menschen, die sich nicht selbst helfen können.

(esc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spende: 6716 Euro für bedürftige Familien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.