| 00.00 Uhr

Spende
Coca-Cola unterstützt Hephata-Projekt

Mönchengladbach. Seit vielen Jahren gibt es eine Kooperation zwischen der evangelischen Stiftung Hephata und Getränkehersteller Coca-Cola. Nun half der Getränkehersteller bei einem neuen Projekt. Hephata engagiert sich für Flüchtlinge und versucht, zwölf Jugendlichen eine Perspektive zu geben. Damit dieses Vorhaben gelingt, stellte Coca-Cola nun 2500 Euro für die Anschaffung eines Computers, eines Beamers und eines Sprachlernprogramms zur Verfügung. "Ich habe schon viele Projekte initiiert, aber noch nie eines, für das wir nur zweieinhalb Wochen Vorbereitungszeit hatten", sagt Dieter Köllner, Geschäftsführer bei Hephata.

Die Spende kam zum richtigen Zeitpunkt. Sprachliche Barrieren sind eine große Schwierigkeit für viele Flüchtlinge. "Wir verstehen uns als lokales Unternehmen. Deshalb setzen wir uns vor Ort für soziale Projekte ein", sagt Rico Üslük von Coca-Cola. Überbracht wurde die Spende von Unternehmenssprecherin Helga Haase.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spende: Coca-Cola unterstützt Hephata-Projekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.