| 00.00 Uhr

Karneval
Das Prinzenpaar zu Gast bei Gladbachs jecksten Anwälten

Mönchengladbach. 365 Tage in diesem Schaltjahr ist gewiss auch in der Kanzlei Backes der Alltag so aktenlastig-ernst, wie man sich das bei Rechtsanwälten vorstellt. An einem Tag aber ist die Kanzlei das Epizentrum des Gladbacher Karnevals: natürlich mit Prinzenpaar, Tschingderassabum und Kult-Sitzungspräsident Willi Kleuser (selbst ja beschlagen in Recht UND Humor) als Moderator. Vor allem aber mit großartigen Kostümen.

Die Gäste des Empfangs stellen sich der Aufgabe, sich mottogerecht und originell zu verkleiden, mit besonders kreativem Ehrgeiz. Christoph Müller-Leisse etwa ist als goldig-glitzernder Jorge Gonzales um Längen verrückter als das Original. Man sah Männer in Affenkäfigen, Tutus und als Chauffeur von Lady Di - und wusste nicht, wen es härter getroffen hat -, sowie Frauen, die mit riesigen, blauen Ohren einen besonderen Lauschangriff starteten.

Das Ex-Prinzenpaar Monika und Guido Ferfers hat als Jury für die besten Kostüme des Abends jedenfalls eine Menge in Augenschein zu nehmen. Wie groß das Herz des Hausherrn Peter Backes für das heimische Brauchtum ist, zeigt der Anwalt, als er alle beide Felsen des hiesigen Brauchtums auszeichnet. Karnevals-Boss Bernd Gothe, der in Gladbachs schärfstem Kostüm, nämlich als Rasierklinge, erschienen ist, bekommt einen kleinen Elefanten - mit dem Hinweis, Elefanten seien Arbeitstiere, und Gothe möge seine Arbeit für den Karneval noch möglichst viele Jahre machen.

Und Schützenchef Horst Thoren bekommt den Kanzlei-Orden.

(jüma)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval: Das Prinzenpaar zu Gast bei Gladbachs jecksten Anwälten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.