| 00.00 Uhr

90 Jahre Kreisbau
Die Weisweiler-Elf kommt nach Schelsen

Mönchengladbach. Der SV Schelsen und die Kreisbau - das Zusammenspiel bei diesen beiden Mitspieler stimmt. Zum 90-jährigen Bestehen der Kreisbau wird Fußballfreunden am Freitag, 20. Mai, ein besonderes Erlebnis geboten: Denn dann gibt sich die ruhmreiche Weisweiler-Elf mit zahlreichen Ex-Borussen die Ehre und tritt am Sportplatz an der Katzenbauerstraße zu einem Jubiläumsspiel gegen eine Schelsener All-Star-Mannschaft an. Anstoß ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. "Es gibt viele gute Gründe, unser Jubiläum in Schelsen zu veranstalten", weiß Kreisbau-Vorstandsmitglied Hans-Jürgen-Meisen. Zum einen betonte er die lange Tradition des Kontakts zwischen dem lokalen Sport und der Kreisbau, deren Stammsitz zudem in dem östlichen Ortsteil beheimatet ist. Der ruhmreiche "Wo-Wi-Cup", bei dem Hobbymannschaften aus lokalen Unternehmen gegeneinander antreten, findet ebenfalls am Rasenplatz an der Katzenbauerstraße statt. Und noch zwei erhebliche Faktoren spielen eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung zugunsten des Events: In Peter Wynhoff und Chrissovalantis Anagnostou sind zwei Säulen der Gladbacher Traditionsmannschaft bei der Kreisbau beschäftigt. Sie dürfen sich nicht nur über den Geburtstag ihres Arbeitgebers, sondern auch über das 25-jährige Bestehen der Weisweiler-Elf freuen. Für Jörg Jung ist das Spiel in Schelsen eine besondere Angelegenheit: "Da wir häufig auch im hessischen oder bayerischen Raum unterwegs sind, ist es umso schöner, dass wir unser Jubiläum in Mönchengladbach feiern können", sagt er.

Wynhoff, einstiger Mittelfeld-Motor bei der Borussia, ist für die Kaderplanung der Traditionself zuständig. Wie er bekanntgab, dürfen sich die Fußball-Fans am 20. Mai auf namhafte Größen wie Thomas Kastenmeier, "Kalla" Pflipsen und Oliver Neuville freuen. Dazu kommen Borussen, die in der jüngsten Vergangenheit noch im Borussia-Park aufliefen. Thorben Marx, Mike Hanke und Marcell Jansen gehören zu den "Jungspunden" im Team. Dazu machte Wynhoff Hoffnung auf einen prominenten Neuzugang: "Eventuell kommt Martin Stranzl dazu. Da müssen wir aber noch abwarten."

Nicht abwarten hingegen kann der recht junge Schelsener Sportverein, der 1983 gegründet wurde, die anstehenden Bauarbeiten für den neuen heimischen Kunstrasen zu beginnen. Die Erlöse des Jubiläums-Kicks kommen dem Projekt "Wir stehen auf Kunstrasen" zugute. Wie Abteilungsleiter Reimund Esser hofft, soll die Kunstrasen-Spielfläche im kommenden Jahr fertiggestellt werden.

Die Umsetzung des Projekts entwickelt sich für den Verein zum Kraftakt. Verlassen kann man sich jedoch auf die Hilfe vieler Freiwilliger aus dem Ort. "Alle ziehen an einem Strang. Das hilft uns, solch ein Ereignis durchzuführen", sagt Esser. Hilfe bekommt der SV Schelsen auch von Axel Tillmann, der das besondere Spiel als Stadionsprecher begleiten wird. Die ehemaligen Borussen verweilen auch nach dem Spiel auf der Anlage und werden für das eine oder andere Autogramm oder auch Pläuschchen zur Verfügung stehen.

SEBASTIAN EUSSEM

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

90 Jahre Kreisbau: Die Weisweiler-Elf kommt nach Schelsen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.