| 00.00 Uhr

Königsvesper Der Schützen
Die Zäsur im Brauchtumskalender

Mönchengladbach. Als Kulturerbe hat man so seine Pflichten. Die der Schützen, die diesen Titel ja seit vergangenem Jahr tragen, ist es in diesem Jahr, die Unesco von ihrer Lebensfreude anzustecken. Jedenfalls haben Vertreter der Unesco versprochen, in diesem Jahr das eine oder andere Schützenfest zu besuchen und die Lebensfreude im Brauchtum hautnah zu erleben, sagte Bezirksbundesmeister Horst Thoren bei der traditionellen Königsvesper mit Grünkohlessen im Rathaus Abtei.

"Wenn also jemand auftaucht, der unbekannt ist, Krawatte trägt und einen Aktenordner unter dem Arm, der ist entweder vom Ordnungsamt oder von der Unesco. In jedem Fall sollten wir freundlich sein", sagte Thoren. Nun fällt das den Schützen eigentlich ziemlich leicht, sagte Gastgeber Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. "Es geht nicht nur ums Feiern und Paradieren, es geht um Lebensfreude, um Hilfe in Not, um Glaube und Freude in die Zukunft", sagte Reiners.

"Das sind Werte, die unsere Gesellschaft dringend braucht." Weil dazu auch Überraschungen gehören, hatte Thoren Geschenke dabei. Polizeipräsident Mathis Wiesselmann erhielt ein Polizei-Vogelhäuschen für seine Amtsstube. OB Reiners joggt künftig mit der grünen Wollmütze der Schützen "Wir sind Kulturerbe!" durch die Stadt. Ehren-Oberbürgermeister Heinz Feldhege ist nun ebenfalls Besitzer der grünen Kopfbekleidung wie auch Rechtsanwalt Peter Backes.

Neben Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber war auch der stellvertretende Bürgermeister von Korschenbroich, Albert Richter, zu Gast. Bezirkskönig Christoph Korsten und Minister Frank Mösges bekamen von Reiners den Abdruck eines Abt-Siegels von Walter II. aus dem 12. Jahrhundert - und nahmen das Präsent auch für den erkrankten Minister Kurt Kochen mit.

Thoren überbrachte Grüße des ebenfalls erkrankten Bezirkspräses Johannes van der Vorst.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Königsvesper Der Schützen: Die Zäsur im Brauchtumskalender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.