| 00.00 Uhr

Übergabe
Ein neuer Laien-Defibrillator für "Menschen im Zentrum"

Mönchengladbach. Michael Müller, Projektleiter "100.000 Leben zu retten" der Björn-Steiger-Stiftung, hat entschieden, dem Verein "Das Z - Menschen im Zentrum" einen AED (Automatisierter Externer Defibrillator, auch Laien-Defibrillator genannt) zu übergeben. Sein Mitarbeiter, Rettungsassistent Marcus Fluit, überreichte den Defibrillator nun an Dagmar Pohl, Leiterin des Integrativen Montessori-Familienzentrums.

Im "Z" kann nun jeder Mitarbeiter und Besucher bei einem Herznotfall optimal Erste Hilfe leisten. Das Gerät kommt beim plötzlichen Herztod zum Einsatz und kann von jedem Laien bedient werden. Im Rahmen der Initiative "100.000 Leben zu retten" stattet die Stiftung Orte mit hoher Besucherfrequenz mit diesen "Erstversorgerstützpunkten" aus.

Der plötzliche Herztod ist mit 100.000 Betroffenen pro Jahr in Deutschland eine der häufigsten Todesursachen. Sollte im "Z" ein Bewusstloser gefunden werden, muss zunächst die Atmung überprüfen. Wenn diese nicht feststellbar ist, werden Rettungskräfte über den Notruf 112 angefordert und dann wird das AED geholt. Der Ersthelfer kann sofort mit der Herzdruckmassage und der Atemspende beginnen. Das AED-Gerät gibt nach dem Einschalten alle notwendigen Schritte akustisch vor und ist somit kinderleicht zu bedienen. Apropos "Kinder" - das AED ist für Menschen ab vier Jahre geeignet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Übergabe: Ein neuer Laien-Defibrillator für "Menschen im Zentrum"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.