| 00.00 Uhr

Volksfest
Jetzt ist wieder Kirmes in Rheydt

Mönchengladbach. Da ist es endlich wieder, das große Riesenrad. Anders als früher steht das Wahrzeichen der Rheydter Kirmes dieses Mal nicht auf dem Parkplatz an der Gracht, sondern am Ende der Straße. Aber das ist völlig unwichtig. Für fünf Euro erleben die Besucher der großen Rheydter Spätkirmes einen fantastischen Blick über die Stadt. In roten Gondeln geht es hinauf in luftige Höhen. Während die Münchner noch bis heute Mittag warten müssen, ehe die Wies´n eröffnet wird, haben die Rheydter schon gestern Abend losgelegt.

Die Kirmes war richtig gut besucht und die Buden und Fahrgeschäfte sorgten mit ihrer stimmungsvollen Beleuchtung für eine wunderbare Atmosphäre. "Dass die Temperaturen nicht mehr so hoch sind, ist für die Kirmes genau richtig. Da ist der Rundgang viel entspannter", erzählte Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber während der Eröffnung. Detlef Dreßen, der Chef vom Schaustellerverband, kann ihr da nur zustimmen. "Wir sind froh, dass im Vorfeld alles so reibungslos geklappt hat.

Jetzt freuen wir uns auf ein paar schöne Kirmestage", sagte er. Den ersten schönen Moment gab es bereits gestern Abend, als das große Feuerwerk abgeschossen wurde. Augenblicke der Furcht können Mutige hingegen auf der Geisterbahn am Marktplatz erleben. Dort wartet der Sensenmann auf seine Opfer. Ein verlassenes Piratenschiff steht auf dem Parkplatz an der Gracht. Davor sitzt ein riesiger Klabautermann, und über dem Schiff hängt ein Hai.

Die Spätkirmes hat für jeden etwas zu bieten. Wer es deftig mag, kommt an den Imbissbuden auf seine Kosten und am Wiener Kaffeehaus geht es süß zu. Heute ist die Kirmes von 11 bis 23 Uhr geöffnet und von morgen bis Dienstag jeweils von 11 bis 22 Uhr. Am Dienstag laden die Schausteller zum Familientag mit Rabatten ein.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volksfest: Jetzt ist wieder Kirmes in Rheydt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.